Lesetipp: Blog der Bliotheka Phantastika

Sind Romane Teil des offiziellen Aventuriens? Diese Frage kam kürzlich im neu eingerichteten “Redaktions-Stübchen“ im Ulisses-Foren auf. Die Antwort lautete zunächst „Nein“. Was bei manchen Lesern leichte Verwunderung und Erstaunen hervorrief. So entwickelte sich in der Folge im Nandurion-Blog eine Diskussionen zu diesem Thema. Kurze Zeit später erfolgte schließlich im Ulisses-Forum die Klar- bzw. Richtigstellung:

Generell zählt alles zum Kanon, was unter den DSA-Lizenzen publiziert wird. Beispielsweise Computerspiele und Romane.

Es kann jedoch durchaus passieren, dass die Geschehnisse nicht weiter (oder erst sehr viel später) thematisiert werden.

So weit, so gut. Also: Viel Lärm um nichts? Vielleicht.

Dennoch ist das Thema interessant. Im Blog der „Bliotheka Phantastika“ gibt es einen lesenswerten Beitrag, der die jüngste Diskussion über die DSA-Romane übersichtlich zusammenfasst und der Frage nachgeht, was zum offiziellen aventurischen Kanon gehören könnte und wer darüber überhaupt entscheiden darf.

3 Kommentare zu “Lesetipp: Blog der Bliotheka Phantastika

  1. aelindir am

    Ich habe tatsächlich viel Verständins. Und ich bin auch immer gern bereit, irgendwo Mist zu schreiben, nur um Diskussionen anzuheizen.
    Aber dieses empörte Rumgeheule, dass die Bücher nun nicht mehr (ganz plötzlich!) kanonisch seien, geht doch zu weit.

    Mal ganz im Ernst. Was erwarten die Spieler eigentlich? Dass sich (mindestens) drei(!!!) Lizenznehmer an einen Tisch setzen und darüber einigen, wer was wann und mit welchem Inhalt publiziert?

    Es ist doch nun echt nichts Neues, dass die meisten Romane so weit von Aventurien entfernt sind, wie die Erde vom Yugoth. Das war so und wird immer so sein. Allein die Tatsache, dass wir zwischendurch aventurien-erfahrene Romanautoren haben, hilft uns, eine Art kanonische Relevanz annehmen zu können. Alles Andere ist Belletristik und Phantasmagorie.

    Aber lebt ihr (die ihr nun plötzlich vollkommen verwundert und und plötzlich empört seid) mal weiter in eurem Tuan der Wanderer-FanPro-Aventurien. Ist ja auch kein Problem. Ich bleib dann beim kanonischen Ulisses.

  2. Ähhhh….

    Du hast aber schon alles durchgelesen, oder?
    Ansonsten kommt mir der Kommentar gerade recht reflexartig und unreflektiert vor.

    Und ja, die Romane sind per se erst mal kanonisch. Nicht anders herum. ;)

  3. aelindir am

    Jepp, habe den Artikel, den verlinkten und diverse Forendiskussionen gelesen.
    Allein, dass wir nun im Ulisses-Forum zwei unterschiedliche Aussagen vom gleichen Autoren zu der Frage finden, berechtigt dann doch wieder zum obigen Post (wenn er auch absichtlich so geschrieben wurde, wie er es wurde ;) ).

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


9 + = zehn

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>