„Schnee wirbelt durch die Luft. Eisig schneidet der Wind durch die Kleidung. Es ist kalt. Viel zu kalt. Hätten wir bloß nicht auf Olvir gehört. Verdammt soll er sein; er und all die anderen Frostzwerge und ihre Gier nach Schwarzem Eis. Olvir hat uns viel zu weit nach Norden geführt. Der Eiswall ist nicht mehr fern – und auch nicht die Helfrost-Bestien, die dahinter lauern.

Hoffentlich begegnen wir nicht wieder diesen schrecklichen Orks. Je kälter es wird, desto mehr schwinden meine magischen Kräfte. Es ist wie ein Fluch, der immer schlimmer wird, je weiter wir nach Norden kommen. Ich fürchte, wenn wir erneut in einen Kampf…

Was war das? Da vorne bewegt sich doch was. Orks? Nein, zu groß. Kenaz steh uns bei! Hoffentlich ist es kein Frostriese.“

Willkommen bei Hellfrost

Hellfrost ist ein nordisch angehauchtes Fantasy-Setting für Savage Worlds, das erstmals 2009 bei Triple Ace Games erschien. In der Welt von Hellfrost kämpfen Menschen, Elfen, Zwerge und die kleinwüchsigen Engros gegen finstere Feinde – und gegen die immer länger werdende Winter. Die Magie war einst die mächtigste Waffe im Kampf gegen die Kreaturen aus den gefrorenen Weiten. Doch vor wenigen Jahren begann die Magie auszusetzen und machte ihre Anwendung zunehmend unberechenbar.

Die deutsche Ausgabe von Hellfrost erscheint seit 2010 bei Prometheus Games. Ende Mai diesen Jahres veröffentlichte der Verlag die überarbeitete Neuauflage des Hellfrost Spielerhandbuchs, das die wichtigsten Regeln und Hintergrundinformationen für Hellfrost enthält. In der Neuauflage wurden inhaltliche Fehler korrigiert, Texte ergänzt und sprachlich überarbeitet.

Was beinhaltet das Hellfrost Spielerhandbuch?

Hellfrost Spielerhandbuch - Die ZaubersprücheDas Hellfrost Spielerhandbuch ergänzt die Regeln aus dem Savage-Worlds-Grundregelwerk und enthält alle Information, die Spieler für die Erschaffung eines Charakters für Hellfrost benötigen. Neben sechs spielbaren Rassen und zahlreichen neuen Talenten führt das Spielerhandbuch ein Ruhm-System ein. Ruhm ist ein Kennzeichen für den heldenhaften Ruf der Charakter und gewährt ihnen verschiedene Vorteile.

Den Kern des Spielerhandbuchs bilden die Kapitel über Magie und Religion. Auf knapp 100 der insgesamt 200 Seiten werden Magieregeln, neue Zauber und die Götter Rassilons beschrieben. Anders als in anderen Savage-Worlds-Settings sind magiebegabte Charaktere bei Hellfrost nicht in der Anzahl ihrer Zauber beschränkt. Bei einer missratenen Probe jedoch kann der Zauber von unangenehmen Nebenwirkungen begleitet sein, die zu einem vorübergehenden und in Extremfällen sogar dauerhaften Verlust der magischen Fähigkeiten führen.

Wo die Savage Worlds Gentleman’s Edition Revised als Universalregelwerk zwangsläufig oberflächlich bleiben muss, kann das Hellfrost Spielerhandbuch in die Tiefe gehen – und tut das auch ausgiebig. Die Fülle an settingspezifischen Details ist enorm und bietet den Spielern vielfältige Möglichkeiten zur Erschaffung von einzigartigen Charakteren. Hellfrost Spielerhandbuch - Mit wenigen, dafür guten ZeichnungenWem die Charaktere aus dem Savage-Worlds-Grundregelwerk bislang zu blass waren, dürfte mit dem Hellfrost Spielerhandbuch hochzufrieden sein.

Neben Regelergänzungen enthält der Band einen Überblick über Rassilon, der Spielwelt von Hellfrost. Die Weltbeschreibung streift alle wichtigen Elemente, fällt aber sehr knapp aus. Nicht mal eine Karte des Kontinents ist enthalten. Wer Hellfrost spielen möchte, wird um das bald erscheinenden Rassilonhandbuch und das Kreaturenhandbuch nicht herumkommen. Nur mit allen drei Bänden ist die Settingsbeschreibung vollständig.

Was bringt die Neuauflage?

Die Erstauflage des Hellfrost Spielerhandbuchs wurde für ihre Fehler und Schnitzer kritisiert. Die überarbeitete Ausgabe bringt daher nicht nur ein neues Format (B5 statt A4), sondern bessert zahlreiche Fehler und Unzulänglichkeiten aus. Gelegentliche Tipp- und Layoutfehler tauchen zwar auch in der Neuauflage auf, fallen aber kaum ins Gewicht.

Problematischer sind die (sehr seltenen) falschen oder fehlenden Angaben. Der Waffenschaden für Kurzschwerter ist beispielsweise nicht korrekt, bei den Hrimmagie fehlt die Angaben, auf welchem Attribut die Arkane Fertigkeit beruht und an verschiedenen Stellen wird auf den Einfluss von Mondphasen auf die Magie verwiesen, ohne dass es irgendwo eine Erläuterung gäbe. Solche Fehler kommen vor, allerdings nicht in einer solch störenden Häufung, wie das noch bei der Erstauflage war.

Hellfrost-RueckseiteEin wenig peinlich ist ein Fehler ausgerechnet auf der Rückseite des Buches. Dort werden fälschlicherweise Regeln für Heckenmagie angekündigt. Im englischen Original steht dort „Hedge Magic“. Der Begriff wird in der Neuauflage des Spielerhandbuchs aber durchgehend als Kräutermagie übersetzt. Nur auf der Rückseite steht Heckenmagie – wahrscheinlich ein Überbleibsel der Erstausgabe.

Für die Neuauflage hat Prometheus Games die Übersetzung mehrerer Begriffe geändert. Hellfrost bezeichnet im englischen Original das Setting, aber auch eine Region, die höllische Kälte und die Kreaturen dort. In der deutschen Erstausgabe wurde der Begriff ursprünglich etwas unpassend mit „Weltenfrost“ übersetzt.

In der Neuauflage wird aus „Weltenfrost“ der Begriff „Helfrost“. Hellfrost bezeichnet im deutschen Spielerhandbuch nun das Setting, „Helfrost“ die Region. Das ist gewöhnungsbedürftig; Helfrostdrache klingt aber deutlich besser als Weltenfrostdrache. Auch sonst weiß die überarbeitete Übersetzung zu gefallen. Stilblüten und holprige bis falsche Übersetzungen, die in der Erstauflage noch gang und gäbe waren, sind in der Neuauflage kaum bis gar nicht mehr vorhanden. Die Neuauflage des Spielerhandbuches hat sich also gelohnt.

Arkanil-Wertung

Was ist das Beste am Hellfrost Spielerhandbuch?
Fantasy-Feeling. Endlich. Das Hellfrost Spielerhandbuch füllt das Savage-Worlds-Regelwerk mit Leben. Es enthält tatsächlich alles, was man braucht, um einen Charakter zu erstellen. Aber nicht irgendeinen Charakter. Einen Fantasy-Charakter. Einen einzigartigen Hellfrost-Charakter. Und das Hellfrost-Setting ist toll.

Was ist das Schlechteste am Hellfrost Spielerhandbuch?
Hinten auf dem Buch steht: Das Hellfrost Spielerhandbuch beinhaltet alles, was man benötigt, um Abenteuer in Rassilon zu erleben. Das stimmt nicht. Die Weltbeschreibung ist viel zu dünn. Ohne das Rassilonhandbuch und das Kreaturenbuch fehlen viele Informationen. Das muss man vorher wissen.

Wertung-5:6

Hellfrost Spielerhandbuch
Verlag: Prometheus Games Verlag
Format: B5, Hardcover, Vollfarbe
Seitenzahl: 216 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 34,95 Euro

7 Kommentare zu “Rezension: Hellfrost Spielerhandbuch

  1. Die Abenteuer von denen auf dem Buchrücken die Rede ist, sind die Kaufabenteuer. Die funktionieren nämlich mit dem Spielerhandbuch sehr gut. 😉
    Auf Englisch war es auch so das nach dem Spielerhandbuch erstmal nichts mehr kam und das Setting nur über die Kaufabenteuer dargereicht wurde.

    Viele Spieler bemängeln bis heute das das Setting durch Gazeteer kaputt gemacht wurde, weil es dadrin viel zu detailiert beschrieben wurde. Hellfrost ist quasi das Aventurien für Savage Worlds. 😉

    Mir persönlich würde ohne den Gazeteer aber auch etwas fehlen. Aber ich bin ja auch DSA-geschädigt. *gg*

      1. Hätten wir vielleicht tun sollen. 🙂
        Aber der Weltenband erscheint ja sehr wahrscheinlich Mitte/Ende Juli (ist bereits im Layout) und spätestens dann kann man getrost durchstarten.

  2. Ich habe die Neuauflage des Spielerhandbuchs ebenfalls mit Freude gelesen, und plane eine Proberunde für den Herbst. Insgesamt bin ich ganz angetan von dem Setting, auch wenn die Beschreibung in dem Buch an einigen Stellen sehr oberflächlich ist und manchmal auch arg ins flapsige abdriftet. Das fällt vor allem dann auf, wenn vorher mit gefälligen Texten eine frostig heldenhafte Stimmung aufgebaut wurde. Aber da hoffe ich ebenfalls auf den Weltenband.
    Alles in Allem wird Hellfrost aber mein Einstieg in Savage Worlds werden, worauf ich schon sehr gespannt bin.

  3. Sind im Buch wirklich sämtliche regeln drin die man braucht? Ich hatte die möglichkeit einen Blick auf die englische Version zu werfen und beim überfliegen sind mir einige wenige stellen aufgefallen, in denen auf das Regelbuch verwiesen wurde. Ich würde mir das deutsche Regelwerk kaufen, aber will nicht am ende auch noch das grw kaufen wollen…

    1. Hellfrost ist ein Settingbuch für Savage Worlds.
      Das bedeutet das Du ein GRW von Savage Worlds benötigst um mit dem Spielerhandbuch zu spielen.

      Für Arkanil war dieser Umstand wohl schon selbstverständlich das er es nicht weiter erwähnt hat. 😉 Normalerweise ist es immer so Savage Worlds Regelwerk (GER oder GERTA) + Settingband. Und dann kannst Du loslegen.

      Die Gentleman’s Edition Revised als Taschenbuch (GERTA) kostet aber gerade mal 10€ und Du kannst das großartige Regelwerk auch unabhängig von einem Settingbuch benutzen um z.B. dein Lieblingssetting oder ein eigenes Setting damit zu bespielen.

    2. Es ist wie Zwart schon schrieb. Zum Spielen wird das Grundregelwerk benötigt. Das Spielerhandbuch ergänzt die Reglen nur und ändert sie an einigen Stellen ab. Das hätte ich vielleicht etwas deutlicher machen können, stimmt schon.

      Das Grundregelwerk in der vollfarbigen und gebundenen Version kostet 35 Euro. Als Taschenbuch und in Schwarz/Weiß gibt es das aber auch für 10 Euro. Der Preis ist mehr als fair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.