Die Wiederenteckung von BattleTech

kaffeeHier sind die Kekse. Da ist der Kaffee. Und einen Tisch habe ich auch. Es ist alles da, um loszulegen.

Womit?

Mit Mechhangar 5 natürlich.

Falls jemand Mechhangar 5 nicht kennt: Macht nichts. Bis vor kurzer Zeit ging es mir ähnlich. Doch dann bin ich über die HPG Station gestolpert, einer Fanseite für BattleTech. Dort gibt es den Mechhangar 5.

Hinter dem Namen verbirgt sich eine ungezwungene Plauderrunde zu BattleTech. Das Team der HPG Station sorgt auf Cons für Tische, Kekse und Kaffe und schwatzt mit Interessierten über BattleTech. Das Ganze heißt dann Mechhangar 5.

Klingt nett, oder?

Das klingt so nett, dass ich ebenfalls Kekse und Kaffe auf den Tisch stellen und ein wenig über BattleTech plaudern möchte.

BattleTech ist nämlich ein tolles TableTop in einer großartig ausgearbeiteten Sci-Fi-Welt, die durch zahlreiche Quellenbüchern und Erweiterungen beschrieben wird und sich mittlerweile über Jahrzehnte entwickelt hat. Im BattleTech-Universum hat hat sich die Menschheit über zahllose Sonnensysteme ausgebreitet. Riesige Sternenreiche sind entstanden, die aber seit Jahrhunderten immer wieder miteinander im Krieg liegen. Die Schlachten werden von zehn Meter hohen Kampfmaschinen geschlagen, die von Menschen gesteuert werden – den BattleMechs.

Das BattleTech-Universum ist viel umfangreicher und detailtiefer, als ich es hier in wenigen Sätzen beschreiben könnte. Wer noch nie was von Battletech gehört hat, dem empfehle ich einen Blick in die Wikipedia oder auf die deutschsprachige Info-Seite The World of Battletech. Besser als es dort steht, könnte ich die wichtigsten Informationen nicht zusammenfassen.

Die Wiederentdeckung eines TableTops

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich endlich wieder eine Partie BattleTech gespielt. Das hatte ich schon viele, viele Jahre nicht mehr getan. Und was soll ich sagen? Es war großartig. Und das, obwohl mein Mech schon nach wenigen Runden durch einen Kopftreffer außer Gefecht gesetzt war. Egal, denn es wird wahrscheinlich nicht meine letzte Partie sein, denn meine Beigeisterung für das Spiel wurde neu geweckt. Eigentlich eine Schande, dass ich mich so lange nicht mit dem BattleTech-Universum befasst habe. Denn es ist großartig. Ich fand es schon vor langer Zeit großartig. Und ich kann es beweisen.

Hier ist Beweisstück 1:
Buecher
Das ist meine Sammlung von BattleTech-Romanen. Das sind die ersten 20 Bücher der über 60-bändigen Reihe, in denen die Geschichte des BattleTech-Universum fortgeschrieben wird.

Irgendwann bin ich ausgestiegen, weil mir das Thema ausgelutscht erschien. Meinen letzten Battletech-Roman habe ich mir irgendwann im vergangenen Jahrtausend gekauft. Aber die großartige Gray-Death-Trilogie, die ebenso großartige Warrior-Trilogie und die nicht minder großartige Blut-der-Kerensky-Trilogie finde ich bis heute… ja, genau… großartig.

Das Entstauben alter Boxen

Aber ich habe nicht nur die BattleTech-Romane gelesen. Ich habe mich auch schon vor Ewigkeiten für das TableTop interessiert.

Hier ist Beweisstück 2:

Boxen

Das ist die ursprüngliche Grundbox für das Battletech-Tabletop. Daneben eine Erweiterung.

Meine Sammlung an Battletech-Material war wesentlich umfangreicher als das, was auf diesem Foto zu sehen ist. Ich hatte diverse Quellenbücher und weitere Boxen. Doch Umzüge, Wasserschäden und Aussortieraktionen haben die Sammlung reduziert. Nicht ausschließen ist aber, dass in irgendwelchen Kellern noch ein paar BattleMechs auf ihre Reaktivierung warten.

Die Suche nach Aktualität

battletechMeine erste Partie BattleTech nach vielen Jahren hat eine alte Begeisterung geweckt. BattleTech ist ein viel zu gutes Spiel, das BattleTech-Universum ein viel zu gutes Setting, um es unbeachtet zu lassen. Künftig werde ich mich wieder häufiger mit BattleTech beschäftigen. Die vergangenen Jahre waren auch im BattleTech-Universum ereignisreich. Es gibt für mich einiges nachzuarbeiten.

Schön, dass Ulisses Spiele sich mittlerweile dem Battletech-Universum angenommen hat. Seit Anfang 2012 wird BattleTech in Deutschland von Ulisses Spiele vertrieben. Neben der – hoffentlich bald wieder verfügbaren – Einsteigerbox gibt es bereits mehrere weitere Bücher.

Allerdings scheint die jüngere BattleTech-Geschichte in Deutschland noch nicht die ganz große Erfolgsgeschichte zu sein. Zumindest lassen sich die Aussagen von Ulisses-Mitarbeiter Michael Mingers so deuten. In einem Interview mit HPG Station sagte er: „BattleTech läuft okay. Wir haben das Problem, dass wir zunächst eine Regelgrundlage schaffen müssen, die seit einigen Jahren in englischer Sprache verfügbar ist und die viele Spieler schon besitzen. Wir hoffen aber, dass die Verkäufe anziehen, wenn wir wieder eine Einsteigerbox produzieren können.“

Naja. Was nicht ist, das kann noch werden. Es wäre sehr schade, wenn die deutsche BattleTech-Reihe wegen mangelnder Nachfrage eingestellt werden müsste.

Verfasst von:

9 Comments

  1. Sehr cool, dass wir Dich zu einem kleinen Trip in die Vergangenheit motivieren konnten. Vielleicht sieht man sich ja demnächst mal auf einer Con im Mechhangar 5 oder an der Platte. 🙂

  2. Theaitetos
    27-07-2013
    Reply

    Romane habe ich mir nie gekauft, aber das TableTop hab ich als Kind gespielt. Damal gab es ein ganz gutes PC-Spiel dazu, gibt es sowas heutzutage auch noch?

  3. 27-07-2013
    Reply

    Hach, BattleTech… Früher sehr oft gespielt, jetzt noch sporadisch im Verein. Dann aber nur kurze Scharmützel. Richtig gut wird BT erst mit Spielleitung und Missionszielen, am besten in einer fortlaufenden Kampagne. Müsste man eigentlich mal wieder machen…

  4. Korron
    28-07-2013
    Reply

    Im ersten Moment dachte ich du hast mein Bücherregal fotografiert.
    Teile deine Meinnung über die Gray Death, Warrior und Blut der Keresensky Reihen.
    Später war das Thema in den Romanen zwar echt verbraucht, aber die Anfänge waren und bleiben sehr gut.

    BT war mein Einstieg ins Tabletop. Sollte mal wieder ne Partie spielen.

  5. 29-08-2013
    Reply

    Ich bin heute auf Deinen Blog gestossen 🙂
    Vielen Dank für diese Liebeserklärung an die ‚old Lady‘ des SciFi-Tabletop!
    Wir werden jetzt am WE auf der RatCon sein, einschliesslich ‚Wallace‘ und dem ‚Mechhangar 5‘, sodass Du weder Kekse noch Kaffee alleine konsumieren müßtest.
    Vielleicht ein wenig spontan, aber das ist meist am besten, oder?

    Ich würde mich freuen, Dich einmal persönlich kennenzulernen…vielleicht hast Du ja Lust auf ein Spielchen oder zumindest ein erinnerungsgespicktes Gespräch 😀

  6. 07-11-2013
    Reply

    Cool. Augenscheinlich erlebt BattleTech in diesem Jahr wirklich ein Revival!
    Ich hab zwar auch MWO und MWT gespielt, aber wirklich geklickt hat mich dann doch die gute alte Warrior-Triologie.

    Was bislang vergessen wurde ist VASSAL. Damit würde ich ja gerne mal Battletech ausprobieren. Hat halt den Vorteil einer gewissen Ruhe, wenn man nicht online zocken kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.