Fanfinanzierung für Elyrion übertrifft Erwartungen

Vor knapp einer Woche endete die Fanfinanzierung für Elyrion, dem ersten deutschen Savage-Worlds-Setting aus dem Hause von Prometheus Games. Das angestrebte Finanzierungsziel von 1000,- Euro wurde mit 616% weit übertroffen. 86 Personen und zwei Händler haben ihre Zusage zur Finanzierung gegeben und dazu beigetragen, dass neben dem Elyrion-Basisbuch, einem Abenteuer und einem Spielleiter-Schirm noch zahlreiche weitere Produkte veröffentlicht werden können.

Prometheus-Games-Geschäftsführer Christian Loewenthal hat auf der Elyrion-Homepage gestern einen kleinen Rückblick auf die Fanfinanzierung geworfen und von einem fantastischen Ergebnis gesprochen. „Wenn wir ehrlich sind, hat niemand von uns mit einem derart hohen Ergebnis und so vielen Teilnehmern gerechnet“, so Christian. Eine Einschätzung, die ich so unterschreiben kann.

Als ich vor zwei Monaten erstmals über Elyrion geschrieben habe, hatte ich nicht erwartet, dass sich dieses neue Savage-Worlds-Setting so rasch entwickelt. Die Fanfinanzierung hat Elyrion offensichtlich einen enormen Schub gebracht. Das freut mich insofern, da ich mich ebenfalls an der Finanzierung beteiligt habe.

Mein erstes Mal

Ich gehöre nicht zu den Kickstarter-Jungs und -Mädels. Für Elyrion habe ich erstmals an einem derartigen Crowdfunding-Projekt teilgenommen. Zur Auswahl standen zehn verschiedene Fanpakete, die je nach Preis unterschiedliche Produkte enthielten. Für bereits zehn Euro gab es beispielsweise das Paket 1, mit dem PDF des Elyrion-Basisbuchs, allen freigeschalteten digitalen Inhalte und ggf. einer Soundtrack-CD. Das teuerste Paket, eine Deluxe-Box mit allen Inhalten, kostete 135 Euro.

Entschieden habe ich mich für das Paket 6 mit folgenden Inhalten:

  • Elyrion-Basisbuch Hardcover
  • Elyrion-Basisbuch PDF
  • Universal-SL-Schirm-Paket inkl. Abenteuer Unter Bestien
  • Abenteuer Schattenkrieg
  • Alle freigeschalteten digitalen Inhalte
  • 3 limitierte WildDice
  • Würfelbeutel
  • Soundtrack-CD

Dieses Paket kostete 70 Euro. Das ist nicht wenig. Doch den Preis fand ich angemessen. Neben dem Hardcover bekomme ich dafür zwei Abenteuer, einen Universal-SL-Schirm (den ich mir ohnehin kaufen wollte), drei WildDice (was auch immer das ist), einen Würfelbeutel (kann man immer gebrauchen) und alle ggf. freigeschaltete zusätzliche Elyrion-Produkte in digitaler Form (gute Sache). Dafür 70 Euro? Klingt okay.

Oder besser: Klang okay.

Denn das, was ich tatsächlich für mein Geld bekommen werde, ist weit mehr als nur okay.

Elyrion-Paket zum Schnäppchen-Preis

Der enorme Erfolg der Fanfinanzierung hat nicht nur dazu beigetragen, dass mit dem Geld weitere Elyrion-Produkte finanziert werden. Mit jedem neu erreichten Zwischenziel der Finanzierung hat Prometheus Games zudem die Fanpakete aufgewertet. Von dem ursprünglichen Plan, den Unterstützern das zusätzliche Material allein in digitaler Form zur Verfügung zu stellen, ist der Verlag rasch abgedrückt. Stattdessen werden die meisten Unterstützer das freigeschaltete Elyrion-Material ebenfalls in gedruckter Form erhalten.

Mein obiges Fanpaket 6 wurde somit um folgende Produkte ergänzt:

  • Einen Hardcoverband mit den Abenteuern Eherne Treue und Unsterblicher Hass zusammen mit der Hintergrundbeschreibung Die Hüter des Nordens
  • Einen Hardcover-Band mit der Plot-Point-Kampagne Tödliches Land
  • Dazu passend: Eine großformatige, laminierte Hexkarte der Region

Zusätzlich sollen alle Unterstützer das hier als Bonus und Dankeschön bekommen:

  • Das altes Elyrion-Grundregelwerk inklusive A3-Poster der alten Weltkarte

Und weil ich statt 70 Euro für mein Fanpaket freiwillig ein paar Euro mehr bezahlte habe (nämlich 75 Euro), bekomme ich auch noch das hier:

  • Eine Posterkarte der Nordreiche in A2

Drei Hardcover-Bände, einen Spielleiterschirm, Würfel, Würfelbeutel, Karten, eine Soundtrack-CD und als Gimmick noch das alte Elyrion-Grundregelwerk. Und das alles für 75 Euro. Geradezu ein Schnäppchen. Ich bekomme fast ein schlechtes Gewissen, dafür nur 75 Euro zu zahlen.

Auf jeden Fall bin ich äußerst gespannt, was Prometheus Games aus Elyrion macht und freue mich schon auf die Bücher. Die ersten sollen zum Weihnachtsgeschäft erscheinen. Es ist also noch Geduld gefragt.

Verfasst von:

9 Kommentare

  1. Ich kenne weder Elyrion noch Savage Worlds, finde es aber schön, auf diese Weise fannahe finanzierung anzubieten. Übrigens sieht der Kartenausschnitt dem Nordteil Uthurias sehr ähnlich.

    • Siebenstreich
      22-05-2014
      Antworten

      Ja, die Nordküste Uthurias ist mit auch sofort in den Sinn gekommen.^^

      • 22-05-2014
        Antworten

        Prometheus hat ja Uthuria zuerst entwickelt. Da war vielleicht noch eine aufwändig entwickelte Grafikdatei übrig, die man nicht so einfach wegwerfen wollte 😉

  2. Radul Aljett
    21-05-2014
    Antworten

    Wann wird es wohl erscheinen?

    Auf mein SW HC warte ich immer noch und Zusagen betreffs eines Projektnewsletters wurden auch NICHT eingehalten.

  3. 22-05-2014
    Antworten

    Naja, eigentlich wurden die Zusagen aktuell seit zwei Monaten doch eingehalten.

    Ich hab mich am Crowdfunding auch beteiligt, weil ich zwischendrin richtig Bock auf SaWo bekommen habe.

    Erste Bänder sind bis Weihnachten dauern, ich bin auch nicht böse, wenn es noch etwas länger dauert.

    • Radul Aljett
      22-05-2014
      Antworten

      Die zugesagten Projektmails wurden nicht eingehalten und was mich mehr stört ist die mangelhafte Info als die Verzögerung selbst

  4. Zwart
    22-05-2014
    Antworten

    Ich kann das ja nicht.
    Wenn ich für irgendwas bezahle will ich das auch sofort (ok, Amazon hat mich gelehrt das 14-18 Stunden auch in Ordnung sind) haben. Aber ich bin sehr gespannt was denn da an Weihnachten auf uns zu kommt. Wenn es denn wirklich kommt…

    • 22-05-2014
      Antworten

      Ich bin da auch eher zurückhaltend. Deswegen ist das auch meine erste Beteiligung an einem solchen Projekt. Allerdings erwarte ich nun auch, dass Zusagen eingehalten werden. Ich bin gespannt.

  5. Schreckse
    09-01-2017
    Antworten

    „Eine Fanfinanzierung deckt nicht alle Kosten (zumal, wenn man Steuern, Versand der Produkte etc. einrechnet) […]“
    http://www.prometheusgames.de/verlag/elyrion-fanfinanzierung/

    Was ich mich als absoluter Laie gerade so Frage: Sind 1000 EUR nicht ein bisschen wenig für so ein Projekt? Aber gut das wurde vermutlich irgend woanders schon tot diskutiert, Aber für mich wären 1000 EUR ungefähr: EINE Person für ca. eineinhalb Wochen und dann muss alles fertig sein und zum Druck gehen…

    Aber vermutlich bin ich hier Verlg/Rollenspiel/realwelt/fremd…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.