DSA-Produkte online kaufen? Pro & Contra

Darf man DSA-Produkte eigentlich online kaufen? „Klar“, werden jetzt die meisten sagen. „Warum nicht?“

Doch ganz so selbstverständlich ist der Online-Kauf offenbar nicht.

In Benjahmins Beitrag „Kaufen, Kaufen, Kaufen“ zum neuen Regelwerk „Wege der Alchimie“ wurde bereits über das Für und Wider des Online-Kaufs diskutiert. Ein „buy local“-Aufruf stieß auf allgemeine Zustimmung. Der Fantasy-Shop vor Ort genießt hohe Sympathiewerte. Aber auch für einen Online-Kauf im F-Shop gibt es gute Gründe.

Eine spannende Diskussionen, die mich zum Nachdenken gebracht hat. Bislang habe ich mich immer von meiner Tagesstimmung leiten lassen und meine DSA-Produkte entweder online oder direkt in einem Fantasy-Shop gekauft. Ganz so einfach will ich es mir aber in Zukunft nicht mehr machen. Ausgehend von dem Austausch in dem vorherigen Beitrag habe ich mir Gedanken über den Online-Kauf von DSA-Produkten gemacht und ergänzend zu Benjahmins Beitrag einige der Pro- und Contra-Argumente zusammengetragen.

Pro:

Der Online-Kauf ist eine bequeme und entspannte Einkaufsweise. In Ruhe und ohne jeden Stress lässt sich durch das DSA-Angebot stöbern. Der gesamte Einkauf lässt sich entspannt vom heimischen Sofa aus erledigen. Zudem sind hilfreiche Produktbewertungen sind oft nur einen Klick entfernt. Ein oder zwei Tage nach Bestellung klingelt es an der Tür und die gewünschte Ware ist da.

Mit der Auswahl und Verfügbarkeit von Online-Shops kann kaum ein Ladenlokal konkurrieren. Niemand muss hier befürchten, dass das gewünschte Produkt nicht im Regal steht. „Leider gerade ausverkauft. Kommt aber in ein paar Tagen wieder rein“ – das gibt es hier nicht zu hören.

Der Online-Kauf ist gerade für Spieler, die nicht in der Nähe eines Fantasy-Shops wohnen, nahezu der einzige Weg, um an DSA-Produkte zu kommen. Für diese Spieler ist der Online-Versand ein Segen. Wer möchte schon gerne lange Reisezeiten zum nächsten Rollenspiel-Laden in Kauf nehmen?

Wer seine Produkte im F-Shop kauft, investiert in die Zukunft von DSA. Dort besteht kein Zwischenhändler auf seinem Stück vom Kuchen. Beim Kauf im F-Shop fließt deutlich mehr Geld den DSA-Machern zu. Geld, mit dem auch in Zukunft weitere Produkte für Das Schwarze Auge finanziert werden können.

Contra:

Das Stöbern in einem Fantasy-Shop ist ein Erlebnis. Es ist ein monumentaler Unterschied, ob ich vor einem Monitor sitze oder vor einem prall gefüllten Regal stehe. Ein Buch in die Hand zu nehmen, die Anzahl der Seiten zu bestaunen, das Cover in seiner ganzen Pracht wirken zu lassen, einen Blick auf die Bände rechts und links im Regal zu werfen – das kann kein Online-Händler bieten.

Dank der Buchpreisbindung ist der Kauf von DSA-Produkten in Fantasy-Shops nicht teurer als im Internet. Aufwändige Preisvergleiche sind nicht notwendig. Wer dort einkauft, muss nicht befürchten, zu viel Geld ausgegeben zu haben. Das Erlebnis eines Besuchs im Fantasy-Shop gibt es als kostenlose Dreingabe.

In Fantasy-Shops geht es nicht allein um den Austausch Geld gegen Ware. Die Läden sind Orte des Austausches der DSA-Community. Beim Kauf eines Produktes lässt sich nebenbei eine Neuigkeit aufschnappen oder über ein Produkt fachsimpeln. Nicht selten bieten diese Läden spezielle DSA-Events an, auf denen sich andere Rollenspieler treffen lassen.

Service und Beratung sind das Pfund, mit dem Ladengeschäfte wuchern können und müssen. Die meisten Shop-Inhaber kennen sich exzellent mit den Produkten aus, die sie verkaufen. Kaum ein anderer Bereich des Einzelhandels bietet eine so kompetente und gleichzeitig so entspannte Beratung.

Auch für Ulisses sind Fantasy-Shops von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Sie sind deutlich sichtbare Werbeflächen für DSA; sie machen potenzielle Neu-Rollenspieler auf das Schwarze Auge aufmerksam. Verschwinden Fantasy-Shops, verschwindet ein großer Teil der öffentlichen Wahrnehmung für Rollenspiele. Wie sollen künftig neue Spieler für DSA gewonnen werden?

Mit anderen Plattformen wie Internetseiten oder Cons erricht Ulisses fast ausschließlich Bestandskunden. Mundpropaganda allein wird als Werbeplattform kaum ausreichen. Ohne Fantasy-Shops verschwindet DSA endgültig in der Ecke der Nischenprodukte für eingefleischte Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 Gedanken zu “DSA-Produkte online kaufen? Pro & Contra”