Earthdawn – da war doch was

Es gibt Rollenspiele, bei denen bin ich mir sicher, dass sie schon vor Jahren vom Markt verschwunden sind. Rollenspiele, bei denen klar ist, dass sie nur noch auf Flohmärkten gehandelt und nur noch von Nostalgikern gespielt werden. Und dann stelle ich fest, dass es diese Rollenspiele immer noch gibt, dass immer noch neue Produkte erscheinen, dass sogar neue Editionen geplant sind. Midgard ist eines dieser Rollenspiele. Oder Earthdawn.

Earthdawn, kennt das noch jemand? Vor langer Zeit stand bei mir im Regal das Earthdawn-Grundregelwerk. Wir haben es sogar gespielt. Doch obwohl es mir vage in guter Erinnerung geblieben ist, weiß ich fast nichts mehr. Meine Kenntnisse über Earthdawn sehen ungefähr so aus: “Buntes Fantasy-Rollenspiel. Mit Orks, Elfen und Zwergen. Und mit Luftschiffen. Oder so. Vielleicht aber auch ganz anders.”

Eine riesige Wissenslücke tut sich auf – die rasch geschlossen werden muss. Das zumindest dachte ich mir gestern, und begab mich prompt auf die Suche nach Earthdawn-Informationen. Drei Erkenntnisse habe ich dabei gewonnen:

1. Earthdawn lebt

Earthdawn ist gar nicht vom Markt verschwunden. Ganz im Gegenteil sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Bücher erschienen. Seit meiner ersten Begegnung mit Earthdawn gab es zwei weitere Regeleditionen. Die aktuelle (englische) 3rd Edition erschien 2009 und hat seitdem fast 20 neue Earthdawn-Publikationen gebracht.

Das alles ist schon überraschend genug. Doch über Twitter wurde ich informiert, dass momentan sogar eine 4. Edition geplant ist.


Schau an. Finanziert werden soll die Earthdawn 4th Edition über Kickstarter. Das Crowdfunding-Projekt läuft noch bis zum 12. Februar. Die für die Finanzierung mindestens benötigten 10.000,- Dollar sind bereits zusammen.

Weitere Informationen zum Earthdawn-Kickstarter gibt es beim Blog-Nachbarn Obskures.

2. Earthdawn in Deutschland scheint tot

So lebendig wie Earthdawn auf Englisch ist, so tot scheint es auf Deutsch. Die Lizenz für die deutsche Version hat der in München ansässige Games-In Verlag. Ob sich dort aber noch etwas tut, scheint ungewiss. Die Games-In-Webseite und der Online-Shop wurden schon seit Jahren nicht mehr aktualisiert.

So sieht beispielsweise die Games-In-Startseite aus:
Grimmzahn

Übelicherweise werden Besucher auf einer Startseite mit den aktuellsten Informationen versorgt. Auf der Games-In-Seite wird unter anderen das Büchlein Grimmzahns Fallen angepriesen, das in Kürze erscheinen soll.

Erschienen ist Grimmzahns Fallen jedoch bereits 2010. Das ist auch ungefähr das Jahr, in dem Webseite und Online-Shop stehengeblieben zu sein scheinen. Als Earthdawn-Neuerscheinung wird im Online-Shop das Quellenbuch Kristallpiraten von Barsaive geführt, das ebenfalls bereits vor mehreren Jahren veröffentlicht wurde.

Earthdawn -  Kristallpiraten

Wenig überraschend ist es da, dass der Games-In-Verlag nur die 2. Edition von Earthdawn unterstützt. Deutsche Bücher für die 3. Edition hat der Verlag nicht herausgebracht.

Immerhin etwas aktiver ist die Earthdawn-Fanszene. Das Earthdawn-Wiki beispielsweise ist nicht nur sehr umfangreich, sondern auch recht aktuell, und im Tanelorn-Forum gibt es immer noch eine Earthdawn-Rubrik. Ganz tot schein Earthdawn in Deutschland noch nicht zu sein.

3. Earthdawn ist toll

Mittlerweile weiß ich auch, warum mir Earthdawn in guter Erinnerung geblieben ist. Das Setting ist toll.

Die Welt hat eine vier Jahrhunderte dauernde Plage hinter sich, in der Dämonen wüteten und schreckliche Gräueltaten begangen. Den Bewohnern der Welt blieb nichts anderes übrig, als sich in unterirdische Verstecke zu flüchten und abzuwarten. Das Earthdawn-Rollenspiel beginnt in der Zeit, in der die Plage vorüber zu sein scheint und sich die Menschen, Elfen, Zwerge, Orks und Trolle wieder aus ihren Verstecken trauen, um eine gefährliche und fremd gewordene Welt zu erkunden.

Na, das klingt doch wohl großartig, oder?

Tatsächlich scheint das Earthdawn-Setting einen guten Ruf zu genießen (wenn auch die Regeln offenbar nicht ganz so beliebt sind).

Wobei die Ansichten, was das Earthdawn-Setting zu leisten imstande ist, offenbar ein wenig auseinandergehen:

Neugierig gemacht hat mich mein kleiner Blick auf Earthdawn auf jeden Fall. Einen schönen Überblick über die Earthdawn-Welt liefert u.a. die Rezension des Players Guide für die 3. Earthdawn-Edition auf DnD-Gate. Das Setting – ich weiß, ich weiß. Ich wiederhole mich – klingt wirklich großartig. Gerne werde ich demnächst weitere Blicke auf dieses von mir viel zu lange vernachlässigte Rollenspiel werfen. Ein Einstieg in Earthdawn scheint zumindest nicht mit allzu hohen Kosten verbunden zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23 Gedanken zu “Earthdawn – da war doch was”