Myranor-Abenteuer stellt DSA-Preisrekord ein

AB_M19Der Uhrwerk-Verlag hat seinen eigenen Preisrekord eingestellt. Für das am Mittwoch veröffentlichte Myranor-Abenteuer Das sterbende Land verlangt der Verlag 40 Euro. Noch nie war ein DSA-Abenteuer teurer. Der zweite und abschließende Teil der Wächter des Imperiums-Kampagne kostet damit so viel wie der bisherige Rekordhalter Jenseits des Horizonts, der Sammelband zur Lamea-Kampagne für Myranor.

Mit 40 Euro ist Das sterbende Land nicht nur eines der teuersten DSA-Abenteuer überhaupt, sondern ist mit 224 Seiten auch eines der umfangreichsten. Nur wenige Bände hatten bislang mehr Seiten. Zu den DSA-Abenteuern mit einem vergleichbaren Umfang gehört die im Mai erschienene Quanionsqueste. Der Kampagnenband ist mit 232 Seiten noch etwas dicker als Das sterbende Land, kostet mit 32,50 Euro aber deutlich weniger.

Der Preis für Das sterbende Land bestätigt eine schon länger zu beobachtende Entwicklung: DSA-Produkte des Uhrwerk Verlages sind meist merklich teurer als vergleichbare DSA-Produkte von Ulisses Spiele.

DSA-Produkte von Uhrwerk und Ulisses im Preisvergleich
UhrwerkUlisses
NameSeitenPreisNameSeitenPreis
Das Sterbende Land22440,- Quanionsqueste23232,50
Im Lande des Thearchen11225,-Spuren der Verheißung12022,50
Im Zeichen der Götter 11225,-Dämmerstunden 11220,-
Myranische Monstren 22040,-Krieger, Krämer und Kultisten20835,-
Myrunhall9622,50Maskenspiele und Kabale8520,-
Die Welt der Schwertmeister27640,-Schattenlande25335,-

Ein vergleich der DSA-Produkte von Uhrwerk und Ulisses ist nicht immer ohne Einschränkungen möglich. Doch immer dann, wenn die beiden Verlage in den vergangen zwei Jahren DSA-Bücher ähnlicher Art mit ähnlicher Seitenzahl veröffentlicht haben, zeigte sich: Die Uhrwerk-Bücher sind teurer.

Die Preisgestaltung des Uhrwerk Verlages ist allerdings nicht einheitlich. So verlangt der Verlag für Unter dem Sternenpfeiler mit über 300 vollfarbigen Seiten 40,- Euro. Die Myranor-Regionalbeschreibung kostet damit genau so viel die zwar ebenso farbige, aber hundert Seiten dünnere Kreaturenbeschreibung Myranische Monsten und das ebenfalls weit weniger umfangreiche und nicht farbige Abenteuer Das sterbende Land. Wie der Verlag die Preise für seine Myranor-Produkte festlegt, lässt sich daher nicht ganz nachvollziehen.

Eines aber lässt sich sagen: Wer Aventurien verlassen möchte und einen Abstecher nach Myranor oder Tharun plant, sollte etwas mehr Geld in seine Reisekasse stecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23 Gedanken zu “Myranor-Abenteuer stellt DSA-Preisrekord ein”