Non vitae, sed scholae discimus.

Die letzten Tage und Wochen waren wirklich stressig. Das Studium ist halt kein Zuckerschlecken und immer wieder wird man von Klausuren und Prüfungen geplagt. Den Zwölfen sei Dank ist ein Ende in Sicht und jetzt der Stress auch erstmal kurzfristig vorbei 😉

Der Schwank aus meinem Leben soll hier aber nicht als reiner Platzfüller dienen sondern hat den Zweck einer Einleitung

zu einem, meiner Meinung nach, interessanten Thema in der Welt von Aventurien – dem Studieren im weitesten Sinne.

Schulen und Allgemeinbildung?

Wirft man einen Blick auf institutionalisiertes Lernen in Aventurien so fällt auf, dass es dies für Alrik den Normalbürger so gut wie gar nicht gibt. Wie im realen Mittelalter erfolgt Bildung höchstens durch teuerbezahlte Privatgelehrte (z.B. für Adelige) oder man muss schon Priester, sprich Geweihter werden um Gelehrtenluft schnuppern zu können.

Doch halt. Da gibt es ja noch diese Akademien. Richtig. Zauberschulen, die im Prinzip den später aufkommenden Universitäten ähneln. Hier wird gelehrt und gepaukt. Hier findet das wahre Studentenleben statt. Doch auch hier ist dem gemeinen Alrik der Zugang versperrt. Die Aufnahmebedingungen sind hoch, denn eine magische Begabung kann nicht jeder vorweisen. Immerhin bekommt man die Studiengebühren auf Kredit und kann sie später zurückzahlen – hochmodern wie mir scheint 😉

Welche Chance hat also unser guter Alrik Mustermann irgendwie an allgemeine Bildung zu gelangen? Eine geringe. Aber es gibt sie und zwar in Form der Nandusschule. Die Geweihten des Nandus haben es sich zum Ziel gesetzt, Bildung auf Dere zu verbreiten, was die meisten Adeligen gar nicht gerne sehen.

Bietet die Nandusschule ein gewisses Elemantarwissen, so scheint es doch um weiterführende Bildung schlecht bestellt. Doch es gibt sie – die Inseln des Wissens – und zwar im Horasreich und in Al’Anfa. In der Universitätsstadt Methumis z.B. können auch Leute studieren die nicht mit der Gabe der Magie gesegnet wurden.

Universitäten in Aventurien

Die Zwölfgöttliche und Herzögliche Hohe Schule zu Methumis (Herzog Eolan Universität) hat immerhin 600 Studenten und 100 Dozenten und ist die einzige allgemeinbildende höhere Schule in Aventurien neben der Universität von Al’Anfa. Gelehrt werden hier zuerst Trivium (Grammatik, Rethorik und Logik der bosparanischen Sprache) und Quadrivium (weiterführende Studien). Es sei noch zu erwähnen, dass die Praios-Kirche einen hohen Einfluss auf die Studien an der Universität hat.

Folgende Gebäude und Fakultäten finden sich an der Universität.

Horas-Schule: Grundstudium des Bosparano

Praios-Schule: Fakultät für Rechtskunde

Rondra-Schule: Fakultät für Kriegs- und Lehrkunst

Efferd-Schule: Fakultät für Nautik und Kartographisches Instittut

Travia-Schule: Fakultät Haus- und Handelswirtschaft

Boron-Schule: Fakultät für Morallehre und Seelenheilkunde

Hesinde-Schule: Fakultät für Alchimie

Firun-Schule: Fakultät für Zoologie und Botanik

Tsa-Schule: Fakultät für Malkunst

Phex-Schule: Fakultät für Astronomie

Peraine-Schule: Fakultät für Medizin

Ingerimm-Schule: Fakultät für Mathematik, Mechanik und Architektur

Rahja-Schule: Fakultät für Musik

Nandus-Schule: Fakultät für Sprachkunst und Philosophie

Herzogenschule: Höfische Ausbildung und Staatskunst

Zusätzlich zu diesem weiten Spektrum an Wissenschaften gibt es noch die Strozza-Bibliothek und eine Universitätsdruckerei.

Die Groß-alanfanische Universalschule der Stadt des Raben, Halle der Erleuchtung, gestiftet von seiner Halbgöttlichen Weisheit Nandus kann immerhin mit 400 Studierenden und 60 Professoren aufwarten. Allerdings kann sie von den Fakultäten her nicht ganz mit der Universität von Methumis mithalten und ihre Lage im äußersten Süden Aventuriens dürfte den Kreis der Studenten doch arg einschränken. Gelehrt wird hier an folgenden Fakultäten.

Philosophische Fakultät und Bibliothek unter Jesabela Delabenoya

Juristische Fakultät unter Dindymus Tiljak

Alchimistische Fakultät unter Saranya Klippstein
Chamib al Etba

medizinische Fakultät unter Tirion Florios

Naturkundliche Fakultät unter Drufus Szmail mit Zweigstelle in Tyrinth Orelio Santuez (Prodekan und Dozent für Zoologie)

Fakultät der Al’Gebra unter Dragan Wilmaan

Seefahrts-Fakultät unter Antherin Kugres

Kriegs-Fakultät unter Dalamides Karinor

Fakultät der theoretischen und angewandten Thaumaturgie, Hermetik und magischen Alchimie unter Dirial von Zornbrecht-Lomarion

Aber wie man bereits an den Zahlen der Studierenden sieht steht unserem Alrik Mustermann wohl etwas anderes bevor als in die wissenschaftliche Elite aufzusteigen. Die meisten Aventurier, wenn sie nicht gerade Abenteurer werden, machen dann eben doch eine Ausbildung im elterlichen Betrieb und ergreifen das Handwerk was schon Vater, Großvater und Urgroßvater erlernt haben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Non vitae, sed scholae discimus.”