Was ist los in der DSA-Welt? Was habe ich verpasst? Was nicht? Viel ist in den vergangenen zwei Wochen nicht passiert. Ein paar Punkte sind mir dennoch ins Auge gefallen.

  1. Abenteuer Schleiertanz
  2. “Nachdem im Krieg-der-35-Tage die Ursupatorin getötet und das Dämonenreich Oron vernichtet wurde, herrscht Frieden in Aranien. Überschwänglich feiert das Volk seinen Heldenkönig Arkos und bejubelt seine alles überstrahlende Gemahlin, die ebenso schöne wie kluge Eleonora. Doch hinter dem Schleier lebt das untergegangene Moghulat weiter.
    (…)
    Dieses Abenteuer ist Teil des Splitterdämmerungs-Zyklus und behandelt das Schicksal der Heptarchen und der Splitter der Dämonenkrone. Der Band kann auch vom Zyklus losgelöst gespielt werden.”

    Das Abenteuer Schleiertanz ist erschienen. Seit gestern soll es bereits im F-shop bestellbar sein. Der Abenteuerband ist der erste Teil des Zyklus Splitterdämmerung. Folgen werden wohl die Abenteuer Bahamuths Ruf und Schleierfall. Insgesamt soll es acht lose miteinander verknüpfte Abenteuer geben. In Schleiertanz wird der “Hinter dem Schleier”-Plot aus der Regionalspielhilfe Land der Ersten Sonne aufgegriffen.

  3. Ulisses druckt Fan-Spielhilfe “Rakshazar”
  4. “Östlich des Bomlandes, durch das unbezwingbare Eherne Schwert von Aventurien getrennt, liegt ein Land der Bestien und Abenteuer – das Riesland. Mache dich auf, einen verfluchten Kontinent zu entdecken, eine Welt, die bereits vor Urzeiten vom Zorn der Götter verwüstet wurde. (…)
    Mit dieser Spielhilfe hälst Du alles in den Händen, was Du benötigst um einen profanen riesländischen Helden zu erschaffen.”

    In Kooperation zwischen Ulisses und dem Riesland-Fanprojekt erscheint zur RPC die Harcoverausgabe des Buchs der Helden für Rakshazar. Auf 400 Seiten werden 15 riesländische Rassen, 28 Kulturen, Professionen und Regelergänzungen für das Spiel auf dem Ostkontinent vorgestellt. Das Buch der Helden , an dem mehr als zwei zwei Dutzend DSA-Fans mitgearbeitet haben, erscheint in einer einmaligen Kleinauflage vom 300 Stück. Als PDF-Version steht es weiterhin kostenlos auf rakshazar.de zur Verfügung.

    Im Ulisses-Blog sagt Verlagsleiter Mario Truant dazu:

    Ulisses stellt für dieses Projekt sehr gerne sein Know-How, seine Vertriebs- und Druckstrukturen zur Verfügung. (…) Die Rieslandinterpretation des Rakshazar-Projektes ist zwar nicht kanonisch, trotzdem bin ich fest davon überzeugt, dass dieses Buch viele Das Schwarze Auge-Fans begeistern wird.

    Bin ich eigentlich der einzige, der bei dem Begriff Kanon immer an Religionen denken muss? An Heilige Schriften? An Offenbarungen und Verkündundigungen? Und an Schäflein, die brav den Worten ihres Herrn folgen?

    Wie dem auch sei. Die Druckversion von Rakshazar ist eine feine Sache – nicht nur für Fans des Rieslands. Ohne die Details der Zusammenarbeit zu kennen, scheint dies eine durchweg lobenswerte Kooperation zwischen Ulisses und einem Fanprojekt zu sein.

  5. Neue Meistergeister-Version
  6. Die Spielleiter-Software Meistergeister bekommt ein neues Design. Mit Unterstützung durch Silver Style Studios, den Machern des DSA-Onlinerollenspiels Herokon Online, wurden zahlreiche neue Grafiken eingefügt. Meistergeister soll den Spielleiter in vielfältigen Situationen unterstützen. Es beinhaltet unter anderem ein Kampf- und ein Proben-Tool und eine Heldenverwaltung.

    Getestet habe ich Meistergeister zuletzt in einer sehr alten Version. Über den aktuellen Funktionsumfang und das neue Design kann ich daher wenig sagen. Auf den ersten Blick hat sich Meistergeister mittlerweile aber zu einem absoluten Top-Tool gemausert.

    Dass ich Meistergeister trotzdem nicht nutzen werde, liegt daher nicht an mangelnder Qualität, sondern hat andere Gründe: 1. Empfinde ich das Hantieren mit einem Laptop während des Spiels als eher hinderlich. 2. Bin ich aufgrund unserer Hausregeln glücklicherweise kaum auf Regelunterstützung angewiesen.

  7. Petition pro “Wege der Vereinigung”
  8. Es begann mit einem April-Scherz im Ulisses-Blog:

    “Seit geraumer Zeit wird mit Hochdruck an einem neuen Band gearbeitet: Dem ersten umfassenden Regelwerk zur aventurischen Sexualität. Es wird den klangvollen Titel Wege der Vereinigung tragen und soll, nach dem im Aventurischen Boten 152 bereits angekündigten Rahja-Vademecum, noch im Laufe des Jahres 2012 erscheinen.”

    Mittlerweile gibt es im Ulisses-Forum eine Umfrage, ob Wege der Vereinigung tatsächlich erscheinen soll. Immerhin zwei Drittel der Umfrageteilnehmer (über 100) haben für diesen Band gestimmt. Sowohl Abstimmung wie auch Diskussion sollte nicht allzu ernst genommen werden. Dennoch wird dort recht ernsthaft über Sinn und Unsinn eines solchen Buchs diskutiert. Und wie so häufig entbrennt die Diskussion entlang der Konfliktlinie Regeln und Beschreibung gegenüber Freiheit und Fantasie.

    Ohne mich groß in die Diskussion einmischen zu wollen, möchte ich dazu nur eins sagen: Man sollte vorsichtig sein, welche Publikationen man sich wünscht. Es besteht die Gefahr, dass Ulisses den Wunsch erfüllt. 😉

  9. Neues von DSA-Computerspielen
  10. Regelmäßig bekomme ich per Mail irgendwelche Pressemitteilung irgendwelcher Firmen zugeschickt, die mich über irgendwelche Neuigkeiten informieren wollen. Besonders die Entwickler von DSA-Computerspielen sind sehr aktiv. Manches davon ist interessant, manches nicht.

    Gestern kam zum Beispiel eine Mail von Dadalic Entertainment, in der ich über folgendes informiert wurde:

    Am 22. Juni veröffentlichen Daedalic Entertainment und Deep Silver das neue “Das Schwarze Auge”-Abenteuer Satinavs Ketten. Als Vorschau auf die angekündigte Collector’s Edition wurden nun Auszüge aus dem Entwicklertagebuch auf der offiziellen Homepage veröffentlicht.

    Da kann sich nun jeder selbst überlegen, ob das interessant ist oder nicht. Ich finde eher nicht so.

    Immerhin dürfte sich Dadalic Entertainment nun ein wenig freuen, dass ich mit dem obigen Text trotzdem kostenlose Werbung für das Spiel gemacht habe. Und da ich gerade guter Laune bin, verlinke ich sogar direkt auf ihre Homepage. So: www.satinavs-ketten.de

    Interessanter als solche Pressemitteilungen und die Tatsache, dass ich unfreiwillig in mehrere Presseverteiler gerutscht bin, finde ich ohnehin folgendes:

    Bislang habe ich nie auch nur eine Mail von Ulisses bekommen (mal abgesehen vom F-Shop-Newsletter).

    Zugegeben, so ein Mailverteiler ist nicht gerade das Nonplusultra der Öffentlichlichkeitsarbeit. Aber die bisherige Informationspoitik von Ulisses ist doch arg passiv. Klar, es gibt die Homepage, den Blog, Twitter und das Forum. Aber um über diesen Weg an Informationen zu gelangen, muss der Leser aktiv werden. Optimal ist das nicht.

  11. Wiki Aventurica
  12. Gewusst haben wir es schon immer. Jetzt ist es (quasi) offiziell: Das Schwarze Auge hat das größte Wiki. Also das größte Fan-Wiki. Im deutschsprachen Raum. Im Bereich Pop-Kultur. Gemessen an der Artikelanzahl.

    Das vermeldet Vinsalt.de über Twitter. Die entsprechende Statistik gibt es hier. Knapp dahinter auf Platz 2 folgt übrigens Jedipedia. In diesem Sinne: Möge die Macht mit uns sein.

7 Kommentare zu “Der Dereblick

  1. “Das Schwarze Auge hat das größte Wiki.” Das klingt so nach Aufbauschen von ollen Kamellen. Ist schon seit vielen Jahren so.

    Mist, ich wollte eigentlich nicht meckern. Aber um was Positives zu sagen: Schön, mal wieder was von dir zu lesen. 🙂

    1. Das klingt so nach Aufbauschen von ollen Kamellen. Ist schon seit vielen Jahren so.

      Pff, das könnte ja jeder behaupten. 😉

      Und selbst wenn es so wäre: Dann wäre zwar schon alles gesagt, aber eben noch nicht von allen. Und bevor noch nicht alles von allen gesagt wurde, gibt es immer noch was zu sagen.

      So funktioniert das Internet. 😉

  2. Hey, freut mich, dass du MeisterGeister so lobend erwähnt hast! 🙂
    Seit deinem letzten Bericht hat sich in der Tat extrem viel in unserem Projekt getan…
    Auch wenn du wegen Hausregeln vieles von MeisterGeister wohl nicht brauchst, könnte das ein oder andere für dich ja trotzdem interessant sein: Du wirst ja sicherlich trotzdem gelegentlich einen NSC spontan aus dem Ärmel schütteln müssen… Hierbei kann dir unser stark erweiterter NSC-Generator sicherlich gut behilflich sein 😉

    Naja, aber wenn du ungern einen Laptop auf dem Tisch stehen hast, ist das natürlich auch nicht wirklich was für dich… Bei dem Punkt scheiden sich halt die Geister.
    Ich habe damals angefangen den Laptop für die Musikuntermalung zu verwenden, da das Hantieren mit CDs viel zu umständlich war. Und wenn man erst einmal diesen Schritt vollzogen hat, ist die Verwendung von Tools und Web-Services während der Spielsitzung nicht mehr weit… Ich spare dadurch jedenfalls viel Zeit und Nerven. Inzwischen wäre es für mich sogar eher hinderlich, wenn ich keinen Laptop mehr beim Spielleiten zur Hand hätte… 😉

    1. Der gute Arkanilium hat sich da etwas vorsichtig ausgedrückt. Ich übersetze mal für ihn 😉

      ” 1. Empfinde ich das Hantieren mit einem Laptop während des Spiels als eher hinderlich.” = “Ich habe ein iPad”

      “2. Bin ich aufgrund unserer Hausregeln glücklicherweise kaum auf Regelunterstützung angewiesen.” = “Wir spielen mit einem völlig anderen Regelwerk, nämlich mit Malmsturm/FATE-Regeln”

      1. Ja gut… Mit einer iPad-Unterstützung können wir natürlich nicht dienen…
        Und die FATE-Regeln haben ja auch nichts mehr mit den DSA-Regeln zu tun, sodass da jede Programm-Unterstützung auch flach fällt.
        Jetzt verstehe ich seine Argumente auch viel besser, die gegen einen Einsatz von MeisterGeister sprechen. Ich find es aber trotzdem schön, dass er es dennoch hier erwähnt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere