Lesetipps: Thomas Römer-Interview und DSA5-Regelvorschlag

Splittermond-Logo_webObskures und der Rollenspiel-Almanach haben gemeinsam ein Interview mit DSA-Veteran Thomas Römer geführt. Thomas war über zehn Jahre Chefredakteur für Das Schwarze Auge, gehört aber nun zum Team des neuen Fantasy-Rollenspiels Splittermond, das im Herbst erscheinen soll. Thema des Interviews ist daher nicht DSA, sondern Splittermond. Doch wer über Splittermond spricht, kann über DSA nicht schweigen. An einigen Stellen des Interviews werden Splittermond und DSA explizit miteinander verglichen, an anderen Stellen schwingt der Vergleich zwischen den Zeilen mit. So oder so: Ein lesenswertes Interview.

Der zweite Lesetipp: Das Blog Einige Seiten des Buches Eibon geht der Frage nach, warum ein DSA5 die alten Regeln eigentlich ersetzen müsste. Die Antwort: DSA5 müsste die alten Regeln gar nicht ersetzen. Der Vorschlag ist, dass Ulisses eine neue, abgespeckte Variante der DSA-Regeln herausbringt. Dieses neue Regelwerk wäre eine Alternative zum DSA4.1-Regelwerk und weitgehend mit den bisherigen Quellenbüchern und Abenteuern kompatibel. Die Alternativregeln dürften dem Spieler allerdings nicht „das Gefühl vermitteln, den Kindereinstieg in den Händen zu halten, damit er später zum richtigen DSA wechseln kann (wie das DSA-Basisbuch).“ Wäre das gegeben, hätte DSA zwei parallele Regelsysteme und die Spieler könnten sich je nach Vorliebe für eins entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Lesetipps: Thomas Römer-Interview und DSA5-Regelvorschlag”