Es ist gar nicht so einfach, eine Übersicht aktueller deutschsprachiger Science-Fiction-Rollenspiele zu erstellen. Neben einigen wohlbekannten Rollenspielen gibt es so manche Spiele, die nicht viel mehr als kleine Nischenprodukte sind, die von nicht minder kleinen Verlagen herausgebracht werden. Es ist die Suche der Nische in der Nische.

Was hier folgt, ist das Ergebnis meiner Suche. Es ist die Übersicht deutschsprachiger Science-Fiction-Rollenspiele, die aktuell noch verlegt werden. Diese Liste ist noch nicht abgeschlossen – ich gehe nämlich davon aus, dass ein oder andere Spiel übersehen zu haben. Die Suche geht also weiter. Doch das hier, ist das vorläufige Ergebnis:


Kleine Bitte: Bevor Du Dir die Übersicht der Science-Fiction-Rollenspiele anschaust, nimm doch eben an dieser Abstimmung hier teil.

NameBeschreibungVerlag
JustifiersIm Jahr 2034 hat die Menschheit auf vielfache Weise den interstellaren Raum erobert. Die Geschicke des Universums werden weitgehend von Konzernen beherrscht, doch die Menschheit ist nicht allein im All. In Justifiers schlüpfen die Spieler in die Rolle sogenannter Betas, genetisch gezüchtete Tiermenschen. Diese werden zu hoch spezialisierten Fachleuten ausgebildet – den Justifiers. Im Namen Ihres Konzerns erkunden Sie fremde Planeten und nehmen sie in Besitz. Ulisses Spiele
Raumhafen Adamant Raumhafen Adamant (RAD) ist ein schnelles, actionreiches Fun-Rollenspiel mit bunten Charakteren und einer abgefahrenen SciFi-Welt. Das Setting wird als Kombination aus den skurrilsten Aliens aus Star Wars, den absonderlichsten Technologien aus Star Trek und den lockeren Abzugsfinger von Buck Rogers beschrieben.Ulisses Spiele
Cyberpunk 2020Cyberpunk 2020 beruht auf dem Roman Neuromancer von William Gibson, der als die geistige Grundlage des Cyberpunks gilt. Im Unterschied zu anderen Science-Fiction-Genres ist die Welt des Cyberpunk düster und von Gewalt und Pessimismus geprägt. Das Setting von Cyberpunk 2020 gleicht in vielen Punkten dem Setting von Shadowrun - nur ohne die Fantasy-Elemente.Games In
Deadlands – Hölle auf ErdenDeadlands – Die Hölle auf Erden spielt im Jahr 2094 und ist ein postapokalyptisches Setting mit Horror- und Western-Elementen. Dieses Rollenspiel gehört ins "Deadlands-Universum", doch was Spieler dort als den "Unheimlichen" Westen" kennengelernt haben, ist durch radioaktive Bomben in Schutt, Asche und strahlende Ödlande verwandelt worden. Die Deadlands-Regeln des Western-Klassikers wurden angepasst, um Schwebepanzer, Mutanten, PSI-Kräfte und moderne und futuristische Waffen zu ermöglichen.Uhrwerk verlag
ContactIm Jahr 2047 wird die Erde von außerirdischen Mächten bedroht. Die Spieler schlüpfen in die Rollen von Mitgliedern der internationalen paramilitärischen UFO-Abwehrorganisation OMEGA, um die Erde gegen die Aliens zu verteidigen. Doch der Feind kommt nicht nur aus dem All. Die gesamte Erde wurde einem totalen Wirtschaftssystem unterworfen, welches es einer Handvoll übermächtiger Großkonzerne gestattet, das Leben und Schaffen eines jeden Einzelnen zu überwachen und zu kontrollieren. Menschlicher Irrsinn und Machtgier sind eine ebenso große Bedrohung wie der Schrecken aus dem Weltraum. Uhrwerk verlag
HerediumIm Jahre 2190 zerreißt eine Explosion die Mondoberfläche. Die Wucht des Aufpralls katapultiert einen Brocken in Richtung Erde. Die Katastrophe führt beinahe zum Untergang der Menscheit. Das Antlitz der Welt hat sich radikal gewandelt, nur noch 60 Millionen Menschen besiedeln den Planeten. Heredium beschäftigt sich mit dem Wiederaufbau, dem Errichten neuer Strukturen und dem Aufbruch in eine bessere Zukunft.13 Mann Verlag
Traveller Traveller wurde erstmals 1977 veröffentlicht und war eines der ersten Rollenspiele. Inspiriert von Science-Fiction-Klassikern spielt Traveller über 3000 Jahre in der Zukunft. Die Menschheit hat sich ins All aufgemacht und zahllose Planeten voll fremder Lebensformen und Intelligenzen entdeckt. Das Traveller-Universum ist voll von fortgeschrittener Technologie, legt aber offensichtlich Wert auf die Einhaltung der Gesetze der Physik - mal abgesehen von der Technologie des Raumsprungs und der Erfindung der künstlichen Gravitation.13 Mann Verlag
Necropolis 2350Necropolis 2350 ist ein dunkles Militärsetting für Savage Worlds. Im jahr 2350 ist der Planet Salus – besser bekannt als Necropolis – die einzig bewohnbare Welt, die der Menschheit nach der Zerstörung der Erde noch geblieben ist. Auf Salus kämpft die Menschheit gegen die Rephaim, bösartige Wesen, die auf nekromantische Kräfte zurückgreifen können. Im Kampf gegen die Rephaim ist die Menschheit jedoch nicht geeint. Die Kirche und eine Konzern-Union führen untereinander einen Kalten Krieg um die Herrschaft.Prometheus Games
NovaNOVA ist ein Science-Fiction-Rollenspiel mit allem, was dazugehört: Außerirdischen, Planeten, Raumschiffe, neuen Technologien. Am Ende des 27. Jahrhunderts ist die Menschheit in verschiedene Sternenstaaten, Kulturen und Ideologien zersplittert. Man ringt mit nichtmenschlichen Spezies um Macht und Einfluss.Prometheus Games
Warhammer 40.000 Das Warhammer-40.000-Rollenspiel ist wie das bekannte Tabletop im düsteren Wahrhammer-Universum angesiedelt. In einer fernen Zukunft kämpft die Menschheit gegen die Mächte des Chaos und der Verderbnis. Mächtige Space Marines führen Milliarden imperialer Fußtruppen in die Schlacht gegen dämonisches Gezücht und Xenos.Feder&Schwert
EngelEngel ist eigentlich mehr Fantasy als Science Fiction. In einer fernen Zukunft wurde die Erde durch Seuchen und Naturkatastrophen zerstört, die Menschheit lebt unter neomittelalterlichen Umständen. In Europa herrscht die Angelitische Kirche, die die Engel in den Mittelpunkt ihrer Religion gerückt hat. Die Spieler übernehmen die Rolle eines solchen Engels. Überbleibsel alter Technologien bringen Cyberpunk-Elementen ins Spiel und machen aus Engel mehr als nur ein Fantasy-Setting.Feder&Schwert
DegenesisDegenesis ist ein Endzeit-Rollenspiel, das im Jahr 2585 angesiedelt ist. Durch Naturkatastrophen und Kriege wurde die Welt nahezu zerstört. In der Welt nach der Apokylpse sind neue Lebensweisen, neue Kulte, selbst eine neue Form des Menschen entstanden - doch geprägt wird die Welt durch den Kampf zwischen Zivilisiertheit und Barbarei. Sighpress Verlag
Shadowrun Shadowrun ist ein Klassiker, ein Mix aus Science Fiction und Fantasy. Ausgehend von der real existierenden Welt Ende der 1980er Jahre, haben die Shadowrun-Macher die Entwicklung in Richtung Cyberpunk und der Dark Future weitergesponnen. Zusätzlich zum Cyberpunk-Aspekt zeichnet sich die Welt durch die Rückkehr der Magie ungd die Entstehung von Wesen aus dem Bereich der Fantasy aus.Pegasus Spiele

22 Kommentare zu “Übersicht deutschsprachiger Science-Fiction-Rollenspiele

  1. Star Wars: Am Rande des Imperiums, Space 1889, Degenesis (wird das noch verlegt?), Gammaslayers, Hollow Earth Expedition (Jules Verne zählt man auch zur Scifi?), Paranoia, Space Gothic

    1. Star Wars habe ich vorerst raus gelassen, weil es noch nicht auf deutsch erschienen ist. Werde ich aber wohl noch einfügen. Space 1889 habe ich nicht aufgenommen, weil es Steampunk ist und das von vielen als eigenständiges Genre neben Science Fiction angesehen wird. Ist aber sicher diskutabel.

      Gammasylayers ist ein guter Hinweis.

      Space Gothic? Gibt es das noch? Das scheint mir wirklich eingestellt zu sein. Ähnliches gilt für Paranoia?

      1. Jedenfalls bekommt man Space Gothic noch als Neuware…

        Die Untergenres Cyberpunk und Atompunk/Postapokalyptisch (Degenesis, Deadlands HoH) hast Du auch vertreten, von daher könnte Steampunk (und Dieselpunk! HEX könnte da im weiteren Sinne dazugehören) auch mit rein.

        Dieselpunk finde ich wirklich spannend, Ästhetik und Themen der 30/40er mit Phantastik kombiniert (Beispiele: Sky Captain and the World of Tommorrow, Crimson Skies, Valkyria Legends, Indiana Jones, Iron Sky, Bioshock). Da würde ich sehr gerne noch ein großes Rollenspielsetting sehen …

  2. Raumhafen Adamant & Justifiers sind eingestellt und damit Geschichte.

    Bei Heredium ist die Zukunft (soweit ich weiß) derzeit unklar, weil sich Andreas Schnell von den 13Männern gelöst hat.

    Degenesis kann man ebenfalls als verstorben betrachten, weil die Verlagswebsite seid Jahren vor sich hinsiecht und die Fans im dazugehörigen Forum schon seid einiger Zeit immer wieder mal Fragen, ob es überhaupt Sichtungen des Kopfes hinter der ganzen Geschichte gibt.

    Cyberpunk 2020 ist wiederrum so eine Sache. Da gibt es den Spieleladen hinter dem Rollenspiel zwar nocht, aber so wirklich aktiv scheint GamesIn auch schon länger nicht mehr zu sein, was ich so mitbekommen habe.

    1. Wirklich? Raumhafen Adamant & Justifiers sind eingestellt? Ich habe da leider keine Info gefunden. Auf der Ulisses-Homepage steht da (selbstverständlich) nichts zu. Anders als beim Perry-Rhodan-Rollenspiel, da habe ich irgendwo die klare Info gesehen, dass das Spiel eingestellt wurde und nur noch die Restexemplare verkauft werden.

      Aber davon ab: Dass viele der obigen Rollenspiele dahinsiechen, ist wohl offensichtlich. Die Frage ist nur, nach welchen Kriterien man Rollenspiele als „aktuell“ bezeichnet. Wenn es für ein Rollenspiel die klare Ansage gibt, dass keine weiteren Produkte erscheinen werden, ist die Sache klar. Aber wenn diese Ansage fehlt? Wie z.B. bei Cyberpunk? Schwierig.

      1. Bei den wenigsten Büchern dieser Art wirst du wirklich eine klare Äußerung finden. Bei Justifiers hatte ich allerdings irgendwo mal eine Ansage von Markus Heitz mal gelesen, dass er das Projekt anders als ursprünglich angedacht neu aufziehen müsse.

        Und ich meine etwas ähnliches auch mal bei Raumhafen Adamant in einem Nebensatz von den entsprechenden Köpfen dahinter gelesen zu haben.

  3. Zieht man aus der doch recht beeindruckenden Liste jetzt mal „Endzeit“, „Fantasy“ und „Cyberpunk“ ab, bleiben in meinen Augen nur viere „klassische“ SF-Spiele übrig: Justifiers, Raumhafen Adamant, Traveller und Nova. Ersteres ist winzig und ein „Abenteuerspiel“, wimre, zweiteres ist winzig und eher persiflagistisch zu verstehen.
    Bleiben 2 „klassische“ SF-Spiele, davon eines ein echtes Urgestein, das andere das Herzblutprojekt eines einzelnen Autoren. Finde ich nicht gerade berauschend, die Menge…

  4. ZITAT
    „Bleiben 2 “klassische” SF-Spiele, davon eines ein echtes Urgestein, das andere das Herzblutprojekt eines einzelnen Autoren. Finde ich nicht gerade berauschend, die Menge…“

    Ja, das hat was, leider… An anderer Stelle hier bei Arkanil.de wurden ja schon die englischsprachigen STAR TREK RPGs erwähnt… Wenn man bedenkt, wie populär dieses Franchise (Serien/Kinofilme) in den späten 80er bis Mitte der 90er mal war, kann man sich schon fragen, warum kein dt. Verlag (Ulisses, Pegasus, andere) sich an eine Übersetzung gewagt hat…. vielleicht waren auch die Lizenzen zu teuer, wer weiss.

    Zu CYBERPUNK 2020: Da habe ich mal im Netz gelesen, dass sowohl ein neues Konsolen-Videospiel (CYBERPUNK 2077) wie später auch ein neues P&P GRW vom Verlag geplant ist. Termin: frühestens 2015.
    Natürlich auf englisch, ob und wer das später auf deutsch vertreibt, weiss ich nicht.

  5. Zwei interessante Englische SciFi Rollenspiele sind Diaspora und Eclipse Phase:

    Diaspora ist ein „hard SciFi“ setting, so „realistisch“ wie möglich. Es verwendet Fate Regeln. Der Clou: Die Gruppe entwickelt nicht nur die Figuren, sondern auch die Spielwelt gemeinsam am ersten Abend. Einige Würfelregeln geben technische Entwicklung, Ressourcenreichtum und Handelswege der Welten vor. Namen, politische Systeme, Flavour der Welten wird von den Spielern ausgedacht.

    Eclipse Phase liefert eine detaillierte Welt im Sonnensystem und darüber hinaus. Das Setting ist action lästig, spielt in einer posthumanen Welt in der sich die Grenzen zwischen Mensch, Tier und Maschine auflösen. Ein Bewustssein kann von einem Körper auf einen anderen übertragen werden. Die Erde wurde zerstört, entfesselte künstliche Intelligenzen haben die Menschheit nahezu ausgerottet. – Die Regeln sind furchtbar, allerdings gibt es Konvertierungen in unterschiedliche Regelsysteme.

  6. geht mal in die Geschichte:
    Sternengarde, das alte StarTrek von FanPro, Mutant Chronicles

    aktueller: Freelancer Hexxagon,

  7. Gerne möchte ich die Liste (Danke dafür!) um PANEC erweitern.

    PANEC steht für Post Apocalyptic Near Earth Campaign – Die Kampagne spielt, wie der Name schon vermuten lässt, im erdnahen Raum nach einer Katastrophe apokalyptischen Ausmasses und ist zeitlich Ende des 23. Jahrhunderts angesiedelt.

    Außer im Einflussbereich der Earth Alliance wurde die althergebrachte Zeitrechnung Anno Domini (AD) durch Post Exodus (PE) abgelöst. Wir schreiben aktuell das Jahr 127 PE/2283 AD.

    Mehr dazu findet sich unter http://panec.de/was-ist-panec/

    Konstruktives Feedback ist gern gesehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere