15 aus 300 – Welche Zauber braucht ein Held?

Etwa 300 Zaubersprüche gibt es in der Welt des Schwarzen Auges. Für jede erdenkliche Gelegenheit existiert eine magische Formel. Es gibt allseits bekannte und weit verbreitete Sprüche, es gibt die Standardzauber für die jeweilige arkane Spezialisierung, es gibt ausgefallene Sprüche für exotische Magiekundige und es gibt mächtige, geheimnisvolle und, wenn überhaupt, nur einigen Verhüllten Meistern bekannte Zauber.

Trotz dieser großen Fülle an Zauberformel kommen im alltäglichen Spiel nur wenige Sprüche zum Einsatz. Zumindest in den Gruppen, die ich kenne.

Vor einigen Jahren habe ich einen Absolventen der Bannakademie Ysilia (als es sie noch gab) gespielt. Sein Spezialgebiet war die Antimagie – und er hatte es darin durchaus weit gebracht. Tatsächlich dürfte er mit seinen formidablen Kenntnissen zu einem kleinen, erlesenen Kreis antimagischer Experten gezählt haben. Seine herausragenden Fähigkeiten waren in den meisten Abenteuern jedoch nutzlos. Die Antimagie wurde selten bis gar nicht gebraucht. Gefragt waren meist profane Kampf- oder Hellsichtzauber.

Kürzlich haben wir in unserer Spielrunde einen neuen Magier begrüßt, einen Absolventen der Akademie der Hohen Magie zu Punin. Dieser Zauberkundige kennt bereits auf niedriger Stufe eine Vielzahl von Formeln. Allerdings wage ich die Prognose, dass er einen Großteil der ihm bekannten Zauber nur selten bis gar nicht einsetzen wird.

Auflistung häufig genutzter Zauber

Tatsächlich habe ich in meinem Gedächtnis gekramt und versucht aufzulisten, welche Zauber in unserer Spielrunde überhaupt eingesetzt werden. Da Magier meist die einzigen zauberkundigen Charaktere in unserer Gruppe sind, ist die Auswahl der verfügbaren Zaubersprüche zwar grundsätzlich etwas eingeschränkt. In Gruppen mit Hexen oder Geoden werden sicherlich andere Zauber eingesetzt. Aber unser Ergebnis sieht so aus:

Relativ häufig wurden während des Spiels folgende Zauber eingesetzt:

  • Analys
  • Balsam
  • Ignifaxius
  • Odem
  • Silentium

Hin und wieder, aber eher selten, wurden folgende Zauber eingesetzt:

  • Aeolitus
  • Armatrutz
  • Bannbaladin
  • Blitz
  • Claudibus
  • Duplicatus
  • Foramen
  • Fulminictus
  • Ignisphaero
  • Paralys

Das sind gerade einmal 15 Zauber. 15 aus 300. Mit Sicherheit habe ich in dieser Auflistung den einen oder anderen Zauber vergessen. Was aber wiederum meine Aussage unterstreicht, dass nur wenige Sprüche wirklich häufig eingesetzt werden.
Zwar muss ich relativierend hinzufügen, dass unsere Helden nur über wenige Abenteuerpunkte und damit über wenige Zauber verfügen. Aber selbst mit deutlich mehr AP würden wahrscheinlich kaum mehr Zauber eingesetzt.

Weniger wäre mehr?

Vielleicht resultiert diese mangelnde Variation an Zaubern aus unserer mangelnden magischen oder spielerischen Kreativität. Allerdings glaube ich viel mehr, dass ein Großteil der Zauber aus spieltechnischer Sicht überflüssig ist. Zumindest in unserer Gruppe würde es wahrscheinlich niemanden einschränken, wenn von den 300 Zaubern 200 wegfielen.

Aber vielleicht stehe ich mit dieser Einschätzung auch alleine da. Vielleicht gibt es andere Spielrunden, in denen eine sehr breite Palette an Zaubern regelmäßig zum Einsatz kommt. Interessant wäre es zu erfahren, welche Sprüche von Helden oder Meisterpersonen häufig genutzt werden. Vielleicht lässt sich daraus die ein oder andere Inspiration für unsere Gruppe ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

29 Gedanken zu “15 aus 300 – Welche Zauber braucht ein Held?”