Umbruch in der DSA-Redaktion

Der personelle Umbruch in der DSA-Redaktion geht weiter. Wie Ulisses Spiele heute bekannt gab, gehört Uli Lindner nicht länger der Kernredaktion an und wird künftig nebenberuflich als freier Redakteur für den Verlag arbeiten. Anders als die Mitteilung auf der Ulisses-Spiele-Homepage zunächst vermuten ließ, hat Uli Lindner sich nicht freiwillig aus der Kernredaktion zurückgezogen. Im DSA4-Form stellte er klar, dass er von Ulisses Spiele entlassen wurde: „Ich habe nicht aus irgendwelchen privaten Gründen meine Stelle gekündigt. Ich wurde entlassen.“

Nach Patric Götz, der sich laut Ulisses Spiele auf eigenen Wunsch aus dem Verlag zurückgezogen hatte, ist dies bereits das zweite Mitglied, das innerhalb weniger Tage die ursprünglich fünfköpfige DSA-Kernredaktion verlassen musste. Der Entlassung von Uli Lindner war ein Beschluss von Ulisses Spiele vorausgegangen, die über Deutschland verteilte Redaktion am Firmensitz in Waldems zusammenzuziehen. Wie Uli Linder im DSA4-Forum schrieb, war er aufgrund seines Status‘ als Student nicht zu einem Umzug in der Lage. In der Folge hat Ulisses Spiele das Angestelltenverhältnis mit ihm beendet.

Mit der Entscheidung, die festangestellten Redakteure in Waldems zusammenzuziehen, möchte Ulisses Spiele nach eigener Aussage eine zentrale Steuereinheit schaffen, die die Kernredaktion ersetzen soll. Die Hauptaufgabe dieser Steuereinheit werde darin bestehen, den Zusammenhalt der dezentralen Redaktion zu sichern und die Projektarbeit zu überwachen. „Verlag und Redaktion werden in Zukunft zentral von Waldems aus die freien Redakteure und Autoren betreuen“, so Ulisses Spiele.

Die Veränderungen in Redaktion und Verlag scheinen zudem über den heute bekannt gewordenen Umbau der Kernredaktion hinauszugehen. Ulisses Spiele kündigte an, zeitnah über laufende Veränderungen berichten zu wollen. Welche Umstrukturierungen noch geplant sind, wurde zunächst nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Umbruch in der DSA-Redaktion”