Con-Werbeflyer flattern ins Haus

Werbeflyer sind wahrlich keine neue Erfindung. Auch dass bei jeder Amazon-Bestellung etliche bunte Papiere aus dem Karton purzeln, überrascht sicherlich niemanden mehr. Diese Werbung für Blumen, Hörbücher, Weine und Visitenkarten wandert bei mir weitgehend unbeachtet in den Müll.

Als mit der jüngsten Lieferung vom F-Shop ebenfalls einige Flyer aus der Verpackung flatterten, wollte ich diese bereits mit einer routinierten Handbewegung auf den Altpapier-Stapel befördern. Doch dann warf ich einen genaueren Blick auf Zettel: FeenCon, NordCon… Hm… Das ist mal was anderes…

Vom FeenCon und NordCon habe ich schon mal gehört. Der RatCon ist mir natürlich ein Begriff. Aber ein Experte für Rollenspiel-Conventions bin ich sicherlich nicht. Ganz im Gegenteil. Also habe ich mal ein wenig rumgegoogelt.

Überrascht hat mich die Größe der Veranstaltung. Zur jährlich in Bonn stattfindenden FeenCon sollen laut Wikipedia rund 2500 Besucher strömen. Die Organisatoren des NordCon bezeichnen ihre Veranstaltung sogar als größte, unabhängige Convention für phantastische Spiele und Literatur. Bis zu 7000 Besucher kommen demnach jährlich nach Hamburg. Eine Nummer kleiner, dafür aber stetig wachsend, präsentiert sich der PhantastiCon in Rodgau.

Als drei Cons sind offenbar typische Treffen von Rollenspielern. Im Mittelpunkt stehen dass gemeinsame Spiel, Lesungen, Vorträge und andere Aktionen. Aus dem Rahmen fällt wohl die Veranstaltung, die auf dem vierten Flyer angekündigt wird.

Die Role Play Convention (RPC) ist eine jährlich stattfindende Messe in Köln. Wie auf Messen üblich, werden dem Publikum dort Produkte präsentiert und zum Verkauf angeboten. Von Computerspiele, Konsolenspiele über Gesellschaftsspiele, Pen-&-Paper-Rollenspiele, Live-Rollenspiele bis zu Literatur, Musik und Filmen ist in Köln alles vertreten. Die gemeinsame Klammer ist das Spiel in phantastischen Welten. Entsprechend groß ich die Besucherzahl. Zehntausende Menschen kamen zuletzt in die Messehallen. Durchaus beeindruckend.

Diese ersten Informationen werde ich mal als Ausgangspunkt nehmen, um mich in Zukunft etwas intensiver mit den Rollenspiel-Cons zu befassen. Ich bin gespannt, auf welche Überraschungen ich noch stoßen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.