DSA im digitalen Zeitalter

Immer mehr Menschen besitzen heutzutage Smartphones oder Tablet-PCs. Da Rollenspieler auch Menschen sein sollen, ist zu vermuten, dass auch immer mehr Rollenspieler im Besitz dieser Geräte sind. Auch in unserer Runde ist dieser Trend deutlich zu spüren, fast alle Spieler besitzen ein iPhone und oder ein iPad. Alle scheinen im digitalen Zeitalter angekommen zu sein, aber abgesehen vom Meister werden diese Geräte nur selten in das Spielgeschehen integriert. Dabei bieten diese “technischen Spielereien” durchaus Potenzial für eine Verwendung am Spieltisch.

Schleppst du noch oder digitalisierst du schon?

Dank der relativ handlichen Tablet-PCs, wie dem iPad oder Galaxy Tab, hat man als Spieler und Spielleiter die Möglichkeit eine Unmenge an Büchern mit an den Spieltisch zu bringen, an der man sich sonst einen Rückenbruch heben würde. Durch digitale Veröffentlichungen sind die Bücher auch in entsprechender Qualität vorhanden und lassen sich dank entsprechender Apps mit Lesenzeichen, Kommentaren und Hausregeln versehen. Eine gute App für das iOS, die diese Funktionen bietet ist z.B. GoodReader.

Leider gibt es DSA-Veröffentlichungen bisher noch nicht in digitaler Form, andere Verlage sind hingegen schon längst auf den digitalen Zug aufgesprungen und es scheint sich zu rentieren. Wer digital shoppen möchte besucht einfach Shops wie DriveThruRPG.com

Mein Charakter ist digital immer dabei.

Nicht nur Bücher, nein auch Charaktere werden zu digitalen Begleitern. Unter Android kann man sogar seinen in der Helden-Software erstellten Charakter auf dem Smartphone verwalten, dank DsaTab. Eine entsprechende App ist für das iOS bisher leider noch nicht verfügbar.

Wer es dann doch klassischer mag zieht sich den ausgefüllten Charakterbogen als .pdf Datei auf das smarte Gerät und kann auch hier mit entsprechenden Apps (Good Reader) den Charakter managen, Notizen machen oder Kommentare verfassen.

Tagebuch schreiben und Karten zeichnen leicht gemacht.

Es gibt Spieler die gerne alles mitschreiben und die Spielgeschehnisse in Tagebucheinträgen festhalten. Auch hierfür bieten Smartphones und Tablet-PCs gute Applikationen. Zum Beispiel mit Bamboo Paper lässt sich alles wichtige notieren und auch als Spielleiter mal eben schnell eine Karte zeichnen um den Spielern einen Überblick zu verschaffen.

Musik, Musik, wir brauchen Musik

Was die Musik beim Rollenspiel betrifft sind Tablet-PCs und Smartphones eine Bereicherung am Spieltisch. Playlists sind schnell erstellt und Ambient-Apps versehen die Tracks zusätzlich mit passenden Hintergrundgeräuschen um das Spielerlebnis zu maximieren.

Und warum kein Laptop?

Im Gegensatz zum klassischen Laptop am Spieltisch besitzen Smartphones und Tablet-PCs weitere Vorteile. Sie sind relativ klein und handlich, lassen sich also gut transportieren und nehmen wenig Platz am Spieltisch ein. Außerdem nehmen diese Geräte nicht die Sicht auf den Spielleiter, haben eine höhere Akkulaufzeit (es darf die ganze Nacht durchgenerdet werden) und verursachen keine störenden Lüftergeräusche.

Es gibt für (fast) alles eine App.

Es gibt eine Vielzahl von weiteren Apps die für Spieler und Spielleiter interessant sein können. Wer gerne handelt greift auf DSA Handel zurück und wer gerne Kalender und Mondphasen betrachtet lädt sich die (noch nicht fertige) DSAAndroid App.

Außerdem gibt es zahlreiche Würfeltools, für Spieler die chronisch den eigenen Würfelbeutel vergessen, Spielleiter-Tools um die Helden und Monster zu verwalten und und und…

Fazit

Meiner Meinung nach bieten diese “neuen” Geräte viele Möglichkeiten sie am Spieltisch sinnvoll einzubringen. Hierbei möchte ich unterstreichen, dass dieser sinvolle Einsatz darin besteht, dass Spielen zu unterstützen und nicht zu stören. Wenn alle nur noch auf die Displays starren verfehlen diese Geräte ihren Zweck – richtig eingesetzt bereichern sie aber den Nerdabend ungemein.

PS: Mich würde es freuen wenn man die begonnene Liste von nützlichen Apps noch erweitern könnte. Wenn ihr also noch gute Vorschläge habt – immer her damit 🙂

NACHTRÄGLICHE ERGÄNZUNG FÜR IOS-NUTZER:

Eine interessante App, die sich gut für DSA nutzen lässt, ist “Battle Map”. Die App für iPad und iPhone richtet sich explizit an Pen&Paper-Rollenspieler. Mit “Battle Map” lassen sich Karten zeichnen und anschließend direkt während des Spielabends als Spielfeld nutzen. Einen ausführlichen Bericht gibt es ebenfalls hier auf Arkanil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 Gedanken zu “DSA im digitalen Zeitalter”