Eine Einsteiger-Box für Einsteiger?

DSA ist alles – aber nicht einsteigerfreundlich. Wer in die Welt der Pen&Paper-Rollenspiel einsteigen will, wird niemals zu einem Produkt mit 2000 Regelseiten greifen. Neue Spieler gewinnt DSA meist nur, wenn DSA-Veteranen einen Einsteiger behutsam in das Spiel einführen. Daran können auch ein Basisregelwerk und ein paar Einsteigerabenteuer nichts ändern.

Im Orkenspalter-Forum wurde kürzlich die Diskussion gestartet, ob eine “Einsteiger-Box” eine Option für Neulinge sein kann. Eine solche Box hätte demnach den Vorteil, dass sie sich allein schon optisch von den anderen DSA-Produkte abhebt. Dadurch wird Neulingen der Eindruck eines abgeschlossenen Produkts vermittelt und sie würden nicht direkt von der Masse der DSA-Bücher erschlagen. Eine Einsteiger-Box sollte die grundlegenden Elemente enthalten, die zum direkten Einstieg ins Spiel notwenig sind.

Inhalt einer Einsteiger-Box

Thomas aus dem Orkenspalter-Forum hat einen Vorschlag für den Inhalt ein solcher Einsteiger-Box gemacht:

  • 1 Band für Rassen, Kulturen, Professionen (in Kurzform)
  • 1 Band für Spielregeln (in Kurzform)
  • 1 Band für Welt-/Religonbeschreibungen etc. (in Kurzform)
  • 5 schlanke Helden-Heftchen (exemplarisch) für jeweils “einen” Archetypen, wo alle notwendigen Informationen zum Spielen DIESES Archetypen enthalten sind, d.h. Spielregeln, Hintergründe, Beschreibungen, Lebensweise, Intime-Sprüche, Bilder, Kampf-/Magieregeln (die Bände könnte man auch Box-extern weiterentwickeln)
  • 5 Archetypen-Lesezeichen-Kärtchen
  • Heldenbögen (blanko)
  • 1 Einsteiger-Abenteueranthologie (mit Hinweisen zum Meistern)
  • 3W20 und 3W6 mit Würfelbeutel
  • optional Musik-CD zur Untermalung

Die Idee einer Einsteigerbox ist gut, besser auf jeden Fall als der bisherige Versuch über Basisregeln und Einsteigerabenteuer neue Spieler zu gewinnen. Eine Einsteiger-Box ändert jedoch nichts an dem grundlegendem Dilemma: Wer das richtige DSA spielen will, braucht all die anderen DSA-Produkte.

Alles oder nichts

Mit den Basisregeln oder einer möglichen Einsteiger-Box bekommen DSA-Neulinge nur ein Schmalspur-DSA geliefert, ein DSA “light”. Für den Einstieg ist das vielleicht ausreichend, aber es reicht nicht für das längere Spiel.

Sind die Einsteigerabenteuer durch, bleibt entweder das Schreiben eigener Abenteuer oder der Kauf offizieller Abenteuer. Die meisten dieser Abenteuer bauen aber auf den zahlreichen Regionalbeschreibungen, Spielhilfen und Regelwerke auf. Ulisses richtet sich mit der breiten Masse an DSA-Produkten nicht an die Schmalspur-DSA-Spieler, sondern an die Spieler, die sich die volle Produkt-Dröhnung geben wollen.

Auf Dauer lässt sich kein Schmalspur-DSA spielen. Das Regelwerk tut zwar so, als ob ein Großteil der Regeln nur optional wäre. Tatsächlich gehen die meisten DSA-Produkte aber von der Gesamtheit der Regeln aus. Nicht das Hinzufügen von Regeln ist optional, sondern meist nur das Weglassen von Regeln. Ähnliches gilt für die Spielwelt. Nicht das Befolgen des Metaplots ist optional, sondern das Abweichen davon.

So ist die Ulisses-Produktpolitik – und eine Änderung ist nicht in Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

46 Gedanken zu “Eine Einsteiger-Box für Einsteiger?”