Myranor_LogoMyranor hängt. Mit der Abenteuer-Anthologie Im Lande des Thearchen und dem Meisterschirm sind im in diesem Jahr bislang nur zwei Rollenspielprodukte für Myranor erschienen. Wer großzügig sein möchte, kann die Kurzgeschichtensammlung Netz der Intrige hinzuzählen und kommt auf drei Produkte. Drei in einem halben Jahr. Das ist so viel nicht.

Angekündigt waren deutlich mehr Produkte. Der Uhrwerk-Verlag hatte auf der Dreieich-Con Ende vergangenen Jahres seine Planung für 2013 skizziert und dabei elf Produkte in Aussicht gestellt. Eine Ankündigung, die allerdings nur als Grobplanung verstanden werden sollte. Anders als Ulisses Spiele verkündet der Uhrwerk-Verlag keine festen Verlagspläne oder detaillierte Veröffentlichungstermine, sondern verfährt nach dem Motto: „It’s done, when it’s done.

Aktuelle Planung

Die Ankündigung von elf Produkten für 2013 war nur ein vager Richtwert. Allerdings hängt die bisherige Zahl der Neuerscheinungen für Myranor selbst hinter diesen vagen Werten deutlich zurück. Von den elf Myranor-Büchern sind bislang nur zwei erschienen.

Das nächste Produkt, das erscheinen wird, ist ein Einsteiger-Band für Myranor. Das hat Uli Lindern Anfang Juni im Uhrwerk-Forum bestätigt. Der Band sollte demnach bald ins Layout gehen und im Sommer erscheinen. Anschließend wird wohl der Nachfolgeband zum Abenteuer Die Ewige Mada erscheinen, danach voraussichtlich Myranische Mysterien II.

Südband und Myranische Magie verspäten sich

Für andere Myranor-Produkte kann Uli Linder noch keine Veröffentlichungstermine nennen. Angekündigt für 2013 war u.a. eine vollfarbiger Regionalbeschreibung des Süden Myranors. Als Termin für die Veröffentlichung war das Jahresende angepeilt. Dieser Termin kann offenbar nicht eingehalten werden. Uli Linder schrieb am 17. Juni im Uhrwerk-Forum: „Der Band ist derzeit weiter geplant bzw. in Arbeit, die Arbeit lag aber eine Zeit lang aus diversen Gründen etwas auf Eis. Dieses Jahr wird es wohl eher nichts mehr, nächstes Jahr steht er aber fest im Plan.

Weiter auf sich warten lässt auch die Überarbeitung von Myranische Magie, dem Regelwerk für den Einsatz von Magie in Myranor. Im Dezember 2012 hatte Uhrwerk-Chef Patric Götz noch in Aussicht gestellt (siehe ersten Kommentar), dass der Band früh im Jahr 2013 erscheinen wird. Doch auch da scheint es zu hängen.

Woran liegt es? Ist es Splittermond? Bindet die Arbeit an dem neuen Fantasy-Rollenspiel doch mehr Ressourcen? Das hat der Uhrwerk-Verlag bislang immer dementiert und darauf verwiesen, dass es zwischen den Splittermond-Autoren und den Myranor-Autoren kaum personelle Überschneidungen gibt.

Woran es auch liegt: 2012 erschienen sechs neue Rollenspielprodukte für Myranor. Soll diese Zahl 2013 erreicht oder sogar übertroffen werden, muss der Uhrwerk-Verlag in der zweiten Jahreshälfte an Tempo zulegen.

13 Kommentare zu “Myranor-Produkte lassen auf sich warten

  1. Hattest du nicht in deinem letzten Blogbeitrag zu dem Thema noch gemeint, dass du es zwiespältig fändest, wenn wir 11 Produkte rausbrächten? Weil du lieber Klasse statt Masse hättest? Na dann kannst du jetzt ja beruhigt sein. 😉

    Fakt ist, dass kein Verlagsplan ein halbes Jahr später noch genau so aussieht wie vorher. Dafür arbeiten wir einfach in einer zu schwer zu überschauenden Branche, in der die meisten Leute nur in ihrer Freizeit an Büchern arbeiten. Und da kann es dann mitunter auch zu Verzögerungen kommen, die man nicht einkalkulieren kann. Du sagst ja schon selbst, dass wir normalerweise nach dem Schema „It’s done when it’s done“ verfahren, anders geht es auch gar nicht.

    Die sechs Produkte dieses Jahr zu halten, dürfte übrigens nicht so schwierig werden. Myrunhall und MyMy2 sind fast fertig. Mada 2 müssten wir auch endlich bald kriegen. Und damit wären wir dann schon bei sechs Produkten (denn wir zählen die Kurzgeschichten-Anthologie sehr wohl mit).

    1. Ich bitte dich. Habe ich mich jemals um mein Geschwätz von gestern geschert? 😉

      Und: Nix da, der Kurzgeschichtenband zählt nicht. Um auf die sechs Produkte zu kommen, müsst ihr euch ein wenig mehr anstrengen. 😉

    2. Ach so: Das Schema “It’s done when it’s done” finde ich auch gut. Lieber etwas länger an einem Produkt arbeiten, als früh ein mängelbehaftetes Produkt auf den Markt schmeißen.

  2. Kannst du mir erklären, wieso du „Netz der Intrige“ nicht als Myranor-Produkt ansiehst? Wozu soll es denn sonst gehören?

      1. Ja, nun. Aber es erscheint für das selbe Setting im selben Verlag und kostet dort natürlich auch Arbeitskraft an Schreibern, Redakteuren, Lektorat usw. Von daher würde ich es schon mitzählen bei den Myranor-Produkten.

      2. „Netz der Intrige“ enthält im Anhang übrigens einige Informationen zu Daranel, was über die üblichen Glossare von DSA-Romanen deutlich hinausgeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere