Ulisses und die neue Homepage

Ulisses Spiele LogoSeit einem Monat zeigt sich die Ulisses-Homepage in einem neuen Gewand. Zeit genug, um sich mit den Änderungen vertraut zu machen. Die Umgestaltung sollte für mehr Übersichtlichkeit und Aktualität sorgen, mehr Service und Usability ermöglichen und – natürlich – der Seite ein hübsches Äußeres verpassen. Ist das gelungen?

Ich denke schon. Die Navigation ist zwar immer noch etwas gewöhnungsbedürftig, insgesamt wirkt die Seite auf mich aber sehr aufgeräumt, informativ, modern und – ja, das auch – professionell. Zwei kleine krititische Anmerkungen kann ich mir aber dennoch nicht verkneifen.

Alte Inhalte

Die Inhalte aus dem alten Ulisses-Forum und dem Ulisses-Blog wurden archiviert. Wer die bisherigen Beiträge aus dem Ulisses Spiele Blog lesen möchte, wird unter “archiv.ulisses-spiele.de/blog/” fündig. Das ist einerseits löblich – andererseits aber auch nicht.

Durch die Änderungen der URL weisen nämlich alle bisherigen Links auf den Ulisses-Blog nicht mehr auf das richtige Ziel. Stattdessen erfolgt eine automatische Umleitung auf die Startseite der neuen Ulisses-Homepage. Das ist nicht wirklich schlimm, aber schade.

Also: Nicht wundern, wenn Ihr in einem älteren Arkanil-Beitrag auf einen Link klickt und statt des gewünschten Textes nur die Ulisses-Startseite erscheint.

Keine Systemseiten

Wie Ulisses mit der Präsentation der neuen Homepage angekündigt hat, sollen in absehbarer Zukunft alle Systemseiten aus dem Netz verschwinden. Mit Systemseiten ist so etwas wie dasschwarzeauge.de gemeint. Das ist zwar nur konsequent und aus Sicht von Ulisses verständlich, zugleich aber auch eine vergebene Chance.

Mit Systemseiten ließen sich Spieler wesentlich zielgerichteter ansprechen als mit einer allgemeinen Verlagshomepage. Ich spiele schließlich nicht Ulisses, sondern DSA oder Pathfinder. Eine Homepage für “mein” Spiel wäre daher wünschenswert. Die Voraussetzung ist aber: Auf dieser Homepage befinden sich interessante und exklusive Inhalte. Ein Anspruch, den dasschwarzeauge.de nur ansatzweise erfüllen konnte

Eine solche Seite muss mit Inhalte gefüllt werden. Ich kenne die Personal- und Budgetplanungen von Ulisses nicht. Die bisherigen Aktivitäten lassen aber vermuten, dass es im Verlag nicht genug Geld und Personal gibt, um eine Internetseite aufwändig zu pflegen. Und so ist – wie oben geschrieben – das Abschalten der Systemseiten nur konsequent und nachvollziehbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Ulisses und die neue Homepage”