DSA-LogoEinen Monat ist das neue Jahr nun schon alt. Begonnen hatte der Januar mit einer krachenden Diskussion über Nazis und warum die sich bitteschön von Aventurien fernhalten sollen. Nach diesem hitzigen Start ins neue Jahr schien das Pulver aber verschossen. Der Rest des Monats verlief ruhig. Weit und breit war kein neues Aufregerthema zu erspähen. Nicht mal über neue DSA-Produkte ließ sich vernünftig streiten – es gab nämlich kaum welche.

Dennoch war der Januar nicht völlig ereignislos. Die spannendsten Geschehnisse habe ich in einem kleinen Monatsrückblick zusammengefasst. Von neuen Produkten, fernen Welten und – natürlich – den ollen Nazis wird darin die Rede sein. Und auch von dem, was im Januar gefehlt hat.

Neue Produkte

Vergangene Woche erschien das neue DSA-Abenteuer Sturmgeboren. Die Helden werden darin in den Aufbau einer neuen Siedlung in der Hardoper Ebene eingebunden und müssen – wie es sich für Helden nun mal gehört – das ein oder andere Abenteuer bestehen. Erste Stimmen zu Sturmgeboren gibt es im Ulisses-Forum und im DSA4-Forum (Vorsicht vor Meisterinformationen!). SturmgeborenDie Bewertungen sind überwiegend positiv. „Ein grundsolides Abenteuer, wo ich mich letztlich für 4 von 5 Punkten entschieden habe, da es „Schatten über Travias Haus“ doch sehr ähnlich ist, wenn auch „moderner, actionreicher“, schreibt z.B. gralkor im DSA4-Forum.

Die Handouts zu Sturmgeboren hat Ulisses bereits zum Download angeboten. Auf der Ulisses-Homepage gibt es zudem hier, hier und hier weitere Infos zu dem Abenteuerband. Ansonsten bleibt mir nur zu erwähnen, dass ich das Cover immer noch saustark finde.

Neue Informationen gibt es auch zum geplanten Aventurischen Jahrbuch 1035 BF. Der Band wird voraussichtlich im März erscheinen und soll entgegen erster Ankündigungen nicht rund 20 Euro, sondern 25 Euro kosten. Das Jahrbuch wird die Beschreibung einzelner aventurischer Regionen auf den aktuellen Stand bringen (was ich uneingeschränkt begrüße), drei Abenteuer enthalten (was nicht unbedingt notwendig gewesen wäre) und zwei Ordensbeschreibungen bieten (worauf ich völlig verzichten könnte).

Das dritte neue Produkt wird besonders die Nostalgiker freuen. Von dem PC-Klassiker Nordlandtrilogie wird es eine Neuauflage geben. Das Remake soll laut einer Pressemitteilung von UIG Entertainment mit „zeitgemäßer Grafik und Technologie“ umgesetzt werden und bereits im 2. Quartal 2013 erscheinen.

Ferne Welten

Die merkwürdige DSA-Spielwert Myranor habe ich lange ignoriert. Zu Unrecht, wie ich gelernt habe. Mittlerweile wird Myranor von mir fast schon frenetisch gefeiert (was mich im Übrigen selbst immer noch überrascht). Schön, dass es im Januar auch zwei myranische Neuigkeiten gab.

Jenseits_des_HorizontsDer Uhrwerk Verlag hat in seiner Download-Sektion ein insgesamt 61 Seiten starkes Bonus-PDF zur 2011 neu aufgelegten Lamea-Kampagne Jenseits des Horizonts bereitgestellt. Zum großen Teil stammt das Bonus-Material aus dem Abenteuer Reise zum Horizont. Es handelt sich dabei um Inhalt, der aus Platzgründen (?) nicht in Jenseits des Horizonts geschafft hat. Besonders hübsch an dem Bonus-PDF ist aber, dass es Hinweise und Tipps zum Einbau offizieller Myranor-Abenteuer in die Kampagne beinhaltet. Das freut mich sehr, habe ich mir doch erst kürzlich ein paar Restexemplare alter Myranor-Abenteuer gekauft.

Die zweite Myranor-Neuigkeit verkündete das Fanzine Memoria Myrana am 9. Januar. Das von Myranor-Fans seit 2004 herausgegebene Magazin wird Teil eines geplanten offiziellen Magazins des Uhrwerk Verlages. Mit der Ausgabe 33 ist Memoria Myrana damit zum letzten Mal in der bislang bekannten Art und Weise erschienen. Die Details des neuen Magazins sind noch unbekannt. Ich bin gespannt.

Olle Nazis

Das Jahr 2013 begann mit einem Aufreger-Thema: Dem Verkauf der fragwürdigen Landser-Hefte durch Ulisses. Nach ein paar Tagen hitziger Diskussion kündigte Ulisses an, die Hefte bald nicht mehr verkaufen zu wollen. Dadurch hat sich die Aufregung weitgehend gelegt. Anders aber als an der ein oder anderen Stelle gemutmaßt wurde, hat Ulisses den Verkauf aber nicht auf Druck der DSA-Fans eingestellt. Die Entscheidung wurde bereits getroffen, bevor DSA-Spieler über das Thema anfingen zu diskutieren und hatte offenbar allein wirtschaftliche Gründe.

Die offizielle Verlautbarung von Ulisses-Mitarbeiter Andre Wiesler ist vor diesem Hintergrund… nun ja, ich nenne sie mal so: dünn. Weder ging Ulisses inhaltlich auf die Diskussion um den Verkauf der Landser-Hefte ein, noch gab es eine Positionierung zum fragwürdigen Inhalt der Hefte. Das Thema wurde von Ulisses möglichst klein gehalten und jede inhaltliche Festlegung wird vermieden. Traurig.

Was fehlt?

Wann kommt eigentlich die Uthuria-Erweiterung? Im September hatte Redakteuer Alex Spohr ein kostenloses PDF angekündigt, das Unklarheiten zum Abenteuer „An fremden Gestaden“ beseitigen und ergänzendes Material zum Spiel auf dem neuen Kontinent bieten sollte. Wenn die Aussagen im DSA4-Forum stimmen, wurde auf der Dreieich-Con als Erscheinungstermin für das Bonus-Material grob Ende Januar genannt. Auf jeden Fall sollte das PDF vor dem nächsten Uthuria-Abenteuer „Porto Velvenya“ erscheinen, das für Februar angekündigt ist. Die Uhr tickt.

Was kommt?

GRTAm Samstag ist Gratisrollenspieltag. Rollenspielläden überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz wollen an diesem Tag neue Anhänger für das Hobby Rollenspiel finden. Eine Übersichtskarte aller teilnehmenden Läden – bei denen es sich übrigens nicht nur um Rollenspielläden handelt – gibt es hier.

3 Kommentare zu “Der DSA-Januar im Rückblick

  1. Kleine Korrektur: Auf der Dreieich wurde als Erscheinungstermin für das Bonus-PDF zu „An Fremden Gestaden“ noch „Ende des Jahres“ (gemeint war allerdings 2012…) genannt, was von Alex auch Anfang Dezember noch bestätigt wurde.

    Ansonsten wie immer: danke für die Zusammenfassung. 🙂

    1. Das Zusatzmaterial wurde nochmal im Forum konkretisiert, auf Ende Dezember oder Anfang Januar – auf jeden Fall vor Porto Velvenya. (!!)
      Da Porto Velvenya noch nicht draußen ist, gebt den Jungs & Mädels eine Chance. 😉

      Und wenn die wirklich die „Sturmgeboren“ Regeln für Uthuria anpassen, finde ich das gar nicht übel. Da kann es auch einen Tacken länger dauern und von mir aus einen Tag vor PV erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere