Auf Heller und Schatzpunkt

DER_logoDie Jagd nach Reichtum ist der klassischste aller Abenteueraufhänger. Mit einer düsteren Gaststätte, einem geheimnisvollen Auftraggeber und dem Versprechen einer fetten Belohnung beginnen zahllose Abenteuer. Geld, Gold und Schätze sind die universellen Motivatoren jeder Abenteuerhandlung. Das Klimpern mit dem Geldbeutel reicht, damit sich eine Gruppe ausgebuffter Kampfveteranen in die größten Gefahren stürzt. Oder auch nicht.

Geld ist das merkwürdigste Thema in Rollenspielen. Es ist zugleich ungemein wichtig – und wird häufig nur öberflächlich behandelt. Als Motivation für das Abenteuerleben spielt Geld eine große Rolle. Bei der Höhe der Belohnung feilschen Spielercharakter gerne um jede einzelne Münze. Das ist nicht unbegründet, haben doch die meisten Rollenspiele detaillierte Preislisten für Waren und Dienstleistungen. Jeder Kreuzer und jede Nachkommastelle ist von Bedeutung.

Keine detaillierte Buchführung

Zugleich möchten viele Rollenspiele den buchhalterischen Aufwand möglichst gering halten. Um nicht ständig jeden Kreuzer für einen Krug Bier in der Taverne abstreichen zu müssen, gibt es pauschale Angaben für den Lebensstil. Ein annehmbare Lebensstil in Aventurien beispielsweise kostet 15 Dukaten pro Monat. Darin enthalten ist u.a. ein wöchentlicher Abstecher ins Wirtshaus.

Diese Pauschalisierung reduziert zwar den Aufwand, steht jedoch im Gegensatz zu den detaillierten Angaben an anderer Stelle und wirft viele Fragen auf. Was ist im pauschalen Lebensstil enthalten? Ein Tavernenbesuch in der Woche auf jeden Fall. Aber auch zwei oder drei? Und auch mal ein zusätzliches Bad im Wirtshaus? Oder kostet so etwas dann pauschal eine Dukate mehr im Monat? Und wenn die Ausgaben pauschalisiert sind, warum dann nicht auch die Einnahmen? Aber ist das Thema Bezahlung für einen Auftrag dann noch relevant? Hat das Talent Feilschen überhaupt noch eine Bedeutung? Spielt es eine Rolle, ob ich für einen Auftrag zehn oder elf Dukaten bekomme?

Das Rollenspiel Der Eine Ring hat auf diese Frage eine einfache Antwort gefunden: Die totale Pauschalisierung.

Statt Geldsummen nur zwei Pauschalwerte

Der Eine Ring ist ein Rollenspiel zu Tolkiens Der Hobbit und Der Herr der Ringe. Geld und Gold sind auch in Mittelerde von Bedeutung, doch kommt das Grundregelwerk ohne jede Preisliste aus. Stattdessen gibt es zwei Angaben: Lebensstandard und Schatzpunkte.

DER-CoverBasierend auf seiner Kultur steht jedem Charakter ein Lebensstandard zur Verfügung. Ein Hobbit beispielsweise ist immer wohlhabend und kann in der Regel für alle Ausgaben einer Reise aufkommen und sogar notfalls für Gefährten mitzahlen. Dies beinhaltet eine komfortable Unterkunft, Speisen und Getränke in einem Gasthaus und den Preis für Lasttiere.

Schatzpunkte repräsentieren das, was die Charaktere von ihren Abenteuern als Belohnung oder Beute mitbringen. Mit Schatzpunkten lässt sich der Lebensstandard steigern. Wer aufgrund seiner Kultur nicht bereits wohlhabend ist, kann sich mit einem Punkt einen Monat lang einen wohlhabenden Lebensstandard leisten. Schatzpunkte können zudem dafür eingesetzt werden, das Ansehen in einer Kultur zu erhöhen.

Ausgaben für Ausrüstung sind in Der Eine Ring ohne Bedeutung. Eine Standardausrüstung steht jedem Charakter automatisch zur Verfügung. Besondere Ausrüstungsgegenstände gibt es nicht zu kaufen, auch nicht mit Schatzpunkten, sondern nur als Belohnung für Abenteuer. Mit Erfahrungspunkten aus den Abenteuern lassen sich solche besondere Gegenstände erwerben.

Das war‘s.

Ist das nun besser?

Diese radikale Pauschalisierung hat den Nebeneffekt, dass die Jagd nach Reichtum als Motivation an Bedeutung verliert. Ein höherer Lebensstandard ist nett, ein höheres Ansehen in vielen Fällen hilfreich, doch allein für ein paar klimpernde Münzen werden nur wenige Charaktere auf Abenteuer ziehen. Der klassische Abenteuereinstieg in einer Taverne funktioniert in Der Eine Ring nur noch eingeschränkt. Was sollte der Auftraggeber auch sagen? „Als Belohnung bekommt jeder von euch… äh… äh… drei Schatzpunkte“?

Für das Thema „Geld im Rollenspiel“ hat Der Eine Ring seinen eigenen, stark vereinfachenden Weg gefunden. Ob das im Vergleich zu anderen Rollenspielen der bessere Weg, muss wohl jeder Spieler für sich entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 Gedanken zu “Auf Heller und Schatzpunkt”