Kostenlos wird Trend

WizardsLogoZugegeben, eine völlig neue Idee ist es nicht, wenn ein Verlag sein Rollenspiel-Regelwerk als kostenloses PDF verteilt. Aber die Idee scheint immer mehr Anhänger zu finden.

Wie der US-Verlag Wizards oft he Coast heute ankündigte, wird es für die 5. Edition des Dungeons & Dragons-Rollenspiel ein kostenloses Grundregelwerk im PDF-Format geben: Basic Dungeons & Dragons. Erscheinen soll das PDF mit der Veröffentlichung des D&D Starter Sets, das für den 15. Juli angekündigt ist.

Basic Dungeons & Dragons wird demnach alle für das Spiel notwendigen Regeln enthalten – wenn auch nur in der Basisversion (der Name ist schließlich Programm). Die Charaktergenerierung umfasst vier Völker (Mensch, Elf, Halbling und Zwerg) und vier Klassen (Kleriker, Kämpfer, Schurke und Magier) von Stufe 1 bis 20. Mit dem Erscheinen des für August angekündigten Player’s Handbook soll Basic Dungeons & Dragons um Angaben für die wichtigsten Monster, magischen Gegenstände und weitere Regeln ergänzt werden. Wer noch mehr Regeln möchte, muss Geld für die richtigen Bücher ausgeben.

Gratis-Cthulhu

In Deutschland gibt es seit heute ebenfalls ein weiteres Rollenspiel, dessen Grundregelwerke kostenlos verbreitet werden: H.P. Lovecrafts Cthulhu. Wie Innsmouth Tribune heute berichtete, sind das Cthulhu-Spieler-Handbuch und das Cthulhu-Spielleiter-Handbuch über DriveThruRPG für 0,- Euro erhältlich.

Eine offizielle Stellungnahme des Verlags Pegasus Spiele habe ich bislang nicht gefunden. Nur im Pegasus-Forum wird darüber diskutiert. Merkwürdig eigentlich, dass eine so freudige Nachricht nicht von Verlagsseite laut kommuniziert wird. Aber gut. Einem geschenkten Gaul… ihr wisst schon.

Splittermond für lau

Basic Dungeons & Dragons und und Cthulhu reihen sich damit neben dem neuen Uhrwerk-Rollenspiel Splittermond ein. Bereits vor zwei Wochen hatte der Uhrwerk Verlag angekündigt, das PDF des Grundregelwerks kostenlos zum Download anbieten zu wollen. Die Begründung für diese Entscheidung hat der Verlag auch gleich mitgeliefert – und drückt damit wohl das aus, worauf alle Verlage mit einem kostenlosen Regelwerk hoffen:

Mit dem Gratis-PDF soll eine möglichst große Verbreitung erzielt werden. Gerade bei einem neuen Rollenspiel gäbe es eine Einstiegshürde, die der Verlag auf diesem Wege niedrig halten wolle. Die Erfahrungen mit den kostenlosen Regelwerken für Dungeonslayers und Malmsturm habe gezeigt, dass die einfache Verfügbarkeit überhaupt erst zur Verbreitung der Spiele beigetragen habe, wodurch auf lange Sicht mehr Bücher verkauft worden sein sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 Gedanken zu “Kostenlos wird Trend”