Schattenlande – Doppelt hält besser

Der neue Regionalband Schattenlande hat bei mir bislang einen guten Eindruck hinterlassen. Um eine inhaltlich Bewertung abgeben zu können, habe ich zwar immer noch zu wenig Texte gelesen. Als besonders positiv sind mir aber bereits die Illustrationen ins Auge gefallen. Die Zeichnungen sind fast durchgehend von hoher Qualität und vermitteln ein stimmungsvolles Bild der Schattenlande.

Drei Aspekte sind dabei besonders hervorzuheben – zwei positive und (das gibt’s auch) ein negativer:

Neu
In so manch anderen DSA-Publikationen tauchen Bilder auf, die zuvor schon in drölfundzwanzig anderen Bücher abgedruckt worden waren. Manche Zeichnungen begleiten mich fast schon so lange, wie ich DSA spiele. Als Stichwort möchte ich nur mal kurz Nahema in den Raum werfen.

Die meisten Illustrationen aus Schattenlande scheinen hingegen für den Regionalband neu gezeichnet worden zu sein. Ich möchte nicht ausschließen, dass das ein oder andere Bild zuvor schon in einem anderen Buch aufgetaucht ist. Viele Zeichnungen sind mir bislang aber unbekannt gewesen.

Einheitlich
Die Illustrationen ähneln sich in ihrem Zeichenstil. Extreme Stilbrüche sind mir bislang nicht aufgefallen, wodurch ein relativ rundes und harmonisches Erscheinungsbild entsteht.

Auch das war nicht immer so. Manche DSA-Publikationen wirken wie ein wild zusammengekratztes Potpourri unterschiedlichster Zeichner und Zeichnungen. Schön anzusehen war das nicht. Die Schattenlande beschreiten einen neuen Weg, der mir sehr zusagt.

Doppelt
Das Streben nach neuen und stilähnlichen Illustrationen scheint aber auch eine Schattenseite zu haben: Den Machern sind wohl irgendwann die Bilder ausgegangen. Zumindest erkläre ich mir so die Tatsache, dass gleich fünf Bilder doppelt abgedruckt wurden.

Ein wenig merkwürdig wirken diese Doppelungen schon. Zumindest auf mich. Da vertiefe ich mich einen Moment lang in die Zeichnung eines Maraskaners, der bis zu den Knöcheln im Wasser steht. “Nettes Bild”, denke ich mir. Dann blättere ich eine Seiten weiter – und plötzlich schaut mich der Maraskaner schon wieder an. Verwirrend.

Wie heißt das noch? Einmal kann passieren, zweimal ist Zufall, dreimal ist ein Muster? In den Schattenlande ist es gleich fünfmal passiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 Gedanken zu “Schattenlande – Doppelt hält besser”