Tharun-Weltenband
Tharun-Weltenband
Der Uhrwerk-Verlag hat heute zwei Neuigkeiten zu Tharun verkündet. Der Weltenband, dessen Erscheinen von Amazon & Co. fälschlicherweise mal mit dem 30. Oktober angegeben war, ist nunmehr hochoffiziell aus dem Layout. Das bedeutet zwar immer noch nicht, dass es vom Uhrwerk-Verlag endlich ein fixes Datum für die Veröffentlichung gibt, doch immerhin ist man dort dem Erscheinen einen Schritt näher gekommen.

Wie im Uhrwerk-Forum zu lesen ist, müssen im Tharun-Weltenband noch die Seitenverweise eingefügt und der Index angelegt werden. Ist das geschehen, dürfte der Band bald in Druck gehen. Wie schon auf der Spielemesse angekündigt, sollte der Weltenband damit irgendwann im November oder spätestens Dezember erscheinen.

Die zweite Neuigkeit bezieht sich auf den Tharun-Regelband. Durch die Ankündigung von DSA5 war unklar, auf welche Regeledition dieser Band basieren soll. Da das DSA5-Grundregelwerk aber voraussichtlich erst 2015 herauskommen wird, erschien dem Uhrwerk-Verlag ein weiteres Hinauszögern der Regelband-Veröffentlichung nicht sinnvoll.

Wie im Uhrwerk-Forum zu lesen ist, sind zu diesem Thema inzwischen „alle Fragen zwischen den Verlagen geklärt“. Uhrwerk und Ulisses haben offensichtlich abgesprochen, dass der Tharun-Regelband wie geplant für DSA4.1 fertigstellt wird. Eine etwaige Umstellung Tharuns auf DSA5 wird zu einem späteren Zeitpunkt geklärt.

4 Kommentare zu “Neues zum Tharun-Regelband und -Weltenband

  1. Wenn sie clever wären, würden sie die DSA5-Regeln an einem anderen Ort testen.
    13 Jahre zuvor wurde DSA4 in Myranor getestet. Mit den Feedbacks konnte dann eine gute DSA4-Version veröffentlichen, die mit der 4.1 mein Lieblings-DSA wurde, gestaltet werden.
    Heute wäre Tharun eine Option, die man aber wohl nicht zieht (ich weiß, unterschiedliche Verlage, aber das wäre sogar noch effektiver)
    Oder sie bauen Uthuria um…
    Wenn es dann passt, kann es auf die anderen Kontinente ausgebracht werden.

    1. Das kam aber damals bei den Käufern garnicht gut an, dass sie als Betatester für kommende DSA4 missbraucht wurden. Hatte auch garantiert seinen Einfluss darauf, dass Myranor damals nicht gut akzeptiert wurde. Dafür würde sich Uhrwerk bestimmt gerne instrumentalisieren lassen und absichtlich ein Produkt in den Sand setzen…

  2. Finde ich eine kluge Sache und wird Tharun sicher nicht schaden. Mit Myranor hat Uhrwerk ja schon gezeigt, dass es mit den 4.1er-Regeln ziemlich gut umgehen kann (abgespeckte Generierungsregeln etc.), und das macht den Einstieg in Tharun sicher einfacher, wenn man die Regeln schon kennt.

    Gleichzeitig kann man, wenn sich’s anständig verkaut, dann in zwei Jahren gleich eine neue Regeledition rausbringen, am besten gleich mit 5.1-Überarbeitung…

    1. Ich halte das auch für eine gute Entscheidung. Zumal das vollständige DSA5-Regelwerk erst Ende 2016 veröffentlicht sein wird. Im Zweifel hätte man also noch fast drei Jahre warten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere