Menschen, Spiele, Sensationen

Der Role Play Convention war ein Ort der Sensationen. Plural. Sensationen.

Für die DSA-Spieler, die das vielleicht nicht mitbekommen haben, hat das Ulisses Spiele Blog die sensationellen Ereignisse vom Wochenende noch einmal zusammengefasst. Unter der Überschrift “Dreifache Sensation auf der RPC” ist dort seit heute zu lessen, dass auf der RPC in Köln gleich drei bahnbrechende DSA-Neuigkeiten verkündet wurden:

  • Der Lizenzenkauf
  • Die Kundenumfrage
  • Das lebendige Aventurien

Bei der Überschrift habe ich zunächst an Ironie gedacht. Die verkündeten Neuerungen sind zwar interessant, aber als Sensation wird sie kaum jemand bezeichnen. Also muss das Ironie sein.

Erst allmählich dämmerte mir, dass sich in dem Text überhaupt keine Ironie befindet. Das ist alles ernst gemeint. Sensationen! Plural!

Hin und wieder versuche ich mich hier auch in Ironie. Das klappt mal gut, mal weniger gut. Nicht alles, was ich schreibe, sollte immer ernst genommen werden.

Das, was ich jetzt schreibe, meine ich völlig ernst und beinhaltet keine Ironie:

Nicht jede Neuerung ist eine Sensation. Wer Superlative für Trivialitäten verwendet, macht sich irgendwann unglaubwürdig. Wer jede Neuerung als bahnbrechend bejubelt, wird bald keine Worte für wirklich bahnbrechende Neuerungen mehr finden. 

Eine Kundenumfrage ist keine Sensation. Die Pläne für das lebendige Aventurien sind keine Sensation. Bahnbrechend ist daran auch nichts. Etwas mehr Zurückhaltung wäre schön, Ulisses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Gedanken zu “Menschen, Spiele, Sensationen”