O du mein geliebter DSA-Schrott

Was soll ich sagen? Ich finde die Produktpolitik von Ulisses schrecklich. Jede aventurische Gießkanne bekommt ein eigenes Quellenbuch. Jeder feuchte Pups wird zum Abenteueraufhänger. Schrecklich. Grausam. Überflüssig. Ganz besonders schrecklich finde ich die DSA-Spieler, die diesen ganzen Mist auch noch kaufen. Und das Allerschlimnste ist: Ich gehöre dazu.

Heute habe ich alle DSA-Bücher rausgesucht, die ich in den vergangenen anderthalb Jahren gekauft habe. Der Stapel ist beachtlich. Mehr als 500 Euro habe ich für DSA-Produkte ausgegeben. Demnach kaufe ich – im Durchschnitt – pro Monat ein neues DSA-Buch, das ungefähr 30 Euro kostet. Damit hole ich mir zwar nicht jeden Schrott, den Ulisses publiziert. Aber fast. Und ich fühle mich gut dabei.

Ist das schon schizophren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22 Gedanken zu “O du mein geliebter DSA-Schrott”