Splittermond: Das neue DSA

Splittermond-Logo_webSplittermond wird das neue DSA. Zugeben wollen das die Splittermond-Macher nicht. Die Verantwortlichen achten sorgsam auf einen gesunden Sicherheitsabstand zu DSA. Das ist verständlich, glaubhaft – und völlig unerheblich. Die Deutungshoheit darüber, was Splittermond sein wird und was nicht, haben die Macher schon verloren. Splittermond wird das neue DSA.

Zwei Wochen sind seit der Ankündigung vergangen, dass der Uhrwerk Verlag an einem neuen Fantasy-Rollenspiel namens Splittermond arbeitet. Auf der offiziellen Homepage, dem zugehörigen Forum und an anderen Stellen wurden in dieser Zeit die Grundzüge des Regelsystems und der Spielwelt vorgestellt. Die Verantwortlichen werden dabei nicht müde den eigenständigen Charakter des Rollenspiels zu betonen. Denn ja, selbstverständlich soll Splittermond eine eigene, plausible und spannende Welt sein. Und nein, selbstverständlich will Splittermond kein neues DSA sein. Gleichwohl: Splittermond klingt wie DSA.

Splittermond wird ganz wie DSA…

Trotz aller Widerstandbemühungen der Autorenschaft sieht Splittermond verdächtig nach DSA aus. Das liegt zu einem nicht unerheblichen Teil an der Grundausrichtung dieses Rollenspiels. Splittermond soll kein Nischenrollenspiel sein, nichts Abgefahrenes, Abgedrehtes, Exotisches, Wunderliches, Nochniedagewesenes. Oder in den Worten des Redakteurs Uli Lindner: “Wir möchten ein System und eine Welt entwickeln, die möglichst viele Spielstile ermöglicht und die das Potential bietet, dass man dort klassische Fantasy-Abenteuer jeglicher Art erleben kann.” Wer denkt bei einer solchen Beschreibung nicht an DSA?

Nischenrollenspiele gibt es genug. Doch ein klassisches Fantasy-Rollenspiel mit einer breiten Produktpalette ist im deutschsprachigen Raum eine Seltenheit. In Bobas Blog ist diese Situation treffend beschrieben. Das einzige Mainstream-Rollenspiel ist DSA. Vielleicht noch Pathfinder. Abseits davon gibt es bislang wenig. Splittermond möchte das ändern, und steuert auf die Mitte des Mainstreams zu. Dorthin, wo seit Jahr und Tag DSA fröhlich vor sich hin schippert.

… nur ohne die Schwächen

Es ist aber nicht allein die Nähe zum altbekannten Rollenspiel-Dampfer, die Splittermond so verdächtig nach DSA aussehen lässt. Gerade in den Punkten, in denen das neue Rollenspiel nicht so wie Das Schwarze Auge sein möchte, wird die Verwandtschaft deutlich. Die Unterscheidungsmerkmale lesen sich wie die Wunschliste für ein DSA ohne Macken, Marotten und Mängel.

Ein Regelwerk, das beim Spielen unterstützt, anstatt im Wege zu stehen? Check
Ein einfacher und einheitlicher Probenmechanismus für alle Handlungen? Check
Eine Beschränkung auf Talente, die für das Abenteuerleben von Bedeutung sind? Check
Eine schnelle und ausbalancierte Charaktererschaffung? Check
Eine größere Spielwelt mit mehr Distanz zwischen den Kulturen? Check
Eine Spielwelt mit weißen Flecken und Raum für Entdeckungen? Check
Eine wirklich böse Rasse, und nicht bloß Orks mit schwerer Kindheit? Check
Ein Metaplot, der weniger kleinteilig und behindernd ist? Check
Einzelne Regionen, die vom Metaplot nicht betroffen sein werden? Check

Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

Splittermond klingt genau wie ein Rollenspiel, das die Stärken von DSA aufgreifen will und die Schwächen zu vermeiden sucht. Wer klassische Fantasy à la DSA sucht, wer regelmäßige Verlagsproduktionen möchte, wer vielleicht sogar den Metaplot schätzt, wen aber das DSA-Regalsystem nervt, wem Aventurien zu klein und kleinteilig ist, wem die Spielwelt zu unausgegoren erscheint, der blickt bereits jetzt freudig auf Splittermond. Für diese Rollenspieler – und von ihnen scheint es viele zu geben – wird Splittermond das neue DSA.

Egal, ob der Uhrwerk-Verlag das so beabsichtigt oder nicht.

Terminhinweis: Am kommenden Sonntag wird sich das Durchgeblättert-Team in einem Google-Hangout über Splittermond unterhalten. Auch ich werde dabei sein. Los geht es um 16 Uhr. Weitere Details – wie zum Beispiel der Link zum Hangout – werden kurz vor Beginn über Twitter verbreitet. (Zumindest gehe ich davon aus – ansonsten möge man mich korrigieren.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

31 Gedanken zu “Splittermond: Das neue DSA”